An der Schlierseer Straße in Hausham führen Arbeiter im Auftrag der Gemeinde Bodenuntersuchungen durch.
+
Vorboten der Großbaustelle: An der Schlierseer Straße in Hausham hat die Gemeinde Bodenuntersuchungen durchführen lassen.

Bahnübergang Hausham

Erste Hinweise auf die Verlegung

In Hausham wird heuer ein seit Jahrzehnten angestrebtes Projekt umgesetzt. Die Schließung des alten Bahnübergangs. Erste Vorboten sind waren jetzt zu sehen.

Hausham – Nein, das sind noch die ersten Arbeiten zur Verlegung des Bahnübergangs in Hausham. Und doch stehen sie damit in Zusammenhang. Wie berichtet, ist auch die Gemeinde als Baulastträger der Industriestraße an der Baustelle beteiligt, und im Vorfeld hierzu hat sie jetzt Bodenuntersuchungen durchführen lassen. Wie Bürgermeister Jens Zangenfeind (FWG) auf Anfrage mitteilt, geht es um Leitungen, die unter den Bahngleisen hindurch verlegt werden sollen, etwa die Trinkwasserleitung.

Bahnübergang: Bauzeitenplan wird diese Woche besprochen

Um den Bereich nicht aufgraben zu müssen, werden die Leitungen im Durchschussverfahren verlegt. Und dafür brauchte es Informationen zur Bodenbeschaffenheit.

Und doch tut sich gerade dieser Tage etwas in Sachen Verlegung des Bahnübergangs. Heuer wird das seit Jahrzehnten verfolgte Projekt endlich über die Bühne gehen. Und just diese Woche sprechen die beteiligten Stellen über den Bauzeitenplan, wie das Straßenbauamt mitteilt. Mit ersten Rodungsarbeiten werde Mitte des Monats begonnen – sie müssen vor März abgeschlossen sein.

Lesen Sie auch: Neue Stellwerkstechnik: DB verbessert sechs Bahnübergänge von Miesbach bis Bayrischzell

Mit Endlos-Schließzeiten der Schranken soll endlich Schluss sein

Mit der Verlegung des Bahnübergangs um etwa 90 Meter nach Norden sollen die endlosen Schließzeiten der – noch von Hand bedienten – Schranken der Vergangenheit angehören. Details zu Verkehrseinschränkungen während der Bauphase sollen folgen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare