Arbeiten zum Bau des neuen Bahnübergangs in der Schlierseer Straße in Hausham.
+
Schweres Gerät am Werk: In der Schlierseer Straße in Hausham haben die Arbeiten zum Bau des neuen Bahnübergangs begonnen. An der Kreuzung braucht es diverse Abbiegespuren.

Arbeiten dauern den ganzen Sommer

Bahnübergang in Hausham: Großbaustelle läuft an

Hausham – War sie zuerst nur anhand von ein paar Schildern und Absperrungen zu erkennen, ist die Baustelle für die Verlegung des Haushamer Bahnübergangs mittlerweile auch akustisch wahrzunehmen. Mit dem Abfräsen der Asphaltdecke an der Schlierseer Straße hat die erste Bauphase offiziell begonnen.

In den kommenden Wochen wird hier nun vor allem am Unterbau der Fahrbahn gearbeitet, erklärt Konrad Haindl vom Ingenieurbüro Infra in Rosenheim. Regenwasserkanal, Wasser- und Gasleitung werden erneuert, der Boden teilweise gegen Schotter ausgetauscht. Je nach Verkehrsbelastung bis in einer Tiefe von 90 Zentimeter bis 1,10 Meter.

Verlegung des Bahnübergangs von Mai bis Juli

Voraussichtlich Mitte Mai wandern die Bagger dann auf die andere Seite der Bahnlinie, um im zweiten Schritt die Industriestraße Süd in Angriff zu nehmen. Dann finden auch bereits die ersten Vorbereitungen für den Bau des neuen Bahnübergangs statt. So werden beispielsweise die Fundamente für Masten und Schalttechnik gegossen. Die eigentliche Verlegung soll vom 28. Mai bis 23. Juli über die Bühne gehen, erklärt Haindl.

Wechselseitige Umleitung des Verkehrs

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt, wie berichtet, jeweils wechselseitig. Aktuell eben über die Industriestraße. „In jede Richtung bleibt immer ein Fahrstreifen offen“, betont der Ingenieur. Das ermöglicht der auf den Tag ausgetüftelte Zeitplan. „Jeder weiß genau, wann er was zu tun hat.“

Start ins Großprojekt ist geglückt

Der Start des Großprojekts sei geglückt, sagt Haindl. Einzig die notwendigen Baustellenbesprechungen seien coronabedingt deutlich aufwendiger als sonst. Aber auch das könne man mit guter Organisation lösen. Haindl sagt: „Zur Not tauschen wir uns halt per Video aus.“  

Lesen Sie hierzu auch: B 307 wochenlang komplett gesperrt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare