+
Produzent Felix von Poser (r.), hier mit seinem jüngst gewonnenen Preis, präsentiert in Hausham und Weißach seinen preisgekrönten Film "König Laurin".

"König Laurin"-Macher kommt in die Landkreis-Kinos

Filmpreis-Träger tourt durch die Heimat

  • schließen

Weißach/Hausham – Filmpreis-Träger und Haushamer Produzent Felix von Poser stellt seinen preisgektrönten Film "König Laurin" in Hausham und am Tegernsee vor.

Zehn Jahre war es am gestrigen Montag her, da unsere Zeitung mit einem jungen Regisseur sprach, sich vom Erfolg seines ersten Kinofilms berichten ließ und von der Verleihung des Preises für die beste Regie beim Münchner Filmfest. Der Name des damals 33-jährigen Regisseurs: Marcus H. Rosenmüller. Der kommt bekanntlich aus Hausham und hat nach seinem Erstling „Wer früher stirbt, ist länger tot“ Karriere gemacht. Nun legt ein anderer Filmschaffender seinen ersten Streifen vor: Felix von Poser. Der stammt: aus Hausham, er ist 33 Jahre alt und bringt vom Münchner Filmfest einen Preis mit. Für „König Laurin“ heimste er als Produzent den Kinder-Medienpreis „Weisser Elefant“ ein. Diese Woche kommt der erste Kinofilm des Haushamers ins Kino, und von Poser nutzt dies, um den Filmfreunden in seiner Heimat Rede und Antwort zu stehen. Wer weiß? Vielleicht ist dies ebenfalls der Start einer Filmkarriere Rosenmüller’schen Vorbilds.

„König Laurin“ kommt am Donnerstag, 1. September, auf die große Leinwand. Gezeigt wird er in insgesamt 170 großen deutschen Kinos, und auch in zwei etwas kleineren Lichtspielhäusern im Landkreis: im erst kürzlich wieder eröffneten Kino in Weißach und natürlich im Oberland Kinocenter in Hausham. Von Poser, so heißt es in einer Pressemitteilung, habe besonderen Wert darauf gelegt, dass der Abenteuer-Streifen auch in seinem Heimatort und Heimatlandkreis gezeigt wird.

Und nicht nur das: Am Freitag, 2. September, wird der Produzent gemeinsam mit Regisseur Matthias Lang und einem Teil der Film-Crew bei zwei Vorstellungen präsent sein, nämlich um 15 Uhr in Weißach und um 17 Uhr in Hausham. Nach dem Film können die Besucher exklusiv Fragen an die Filmemacher stellen. Neben von Poser und Lang werden die Darsteller Florian Burgkart, Katharina Stark und Patrick Mölleken mit dabei sein.

Die Weißacher Kino-Betreiberin Carmen Obermüller freue sich sehr, dass sie schon jetzt – so kurz nach der Wiedereröffnung des Kinos am Tegernsee – ein solches Event für die Besucher ins Tal holen konnte. Zu diesem Anlass bittet Obermüller um Karten-Reservierungen.

Der Film hat keine Alterbeschränkung, wird aber empfohlen ab sieben Jahren. „Es ist ein Film für Kinder, der aber auch Erwachsene sehr gut unterhält“, ist von Poser überzeugt. In der Geschichte muss der junge Königssohn Theo, zu klein für sein Alter, lernen, aus den Fußstapfen seines Vaters, des Erobererkönigs Dietrich, zu treten und seinen eigenen Weg zu gehen. Dabei hilft ihm Zwergenkönig Laurin, der weiß, dass man nicht groß sein muss, um Großes zu vollbringen.  

dak/gab

„König Laurin“

läuft am Freitag, 2. September, um 17 Uhr im Oberland Kinocenter in Hausham, 0 80 26 / 9 33 90, sowie im Kino in Weißach (0 80 22  / 2 67 67) von Donnerstag, 1. September, an täglich um 13 und 17.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wasserchlorung: Gemeinderäte wütend über Dürrs Antrag
Der „Dringlichkeitsantrag“ von Michael Dürr zur Schlierseer Wasserversorgung hat im Gemeinderat eine heftige Diskussion ausgelöst. Um die Sache ging‘s dabei allenfalls …
Wasserchlorung: Gemeinderäte wütend über Dürrs Antrag
Bayrischzell nimmt neues Loipenspurgerät in Betrieb
Wer sich um 100 Kilometer Langlaufloipe kümmern muss, darf bei der technischen Ausrüstung nicht sparen. Das dachte sich auch die Gemeinde Bayrischzell und kaufte nun ein …
Bayrischzell nimmt neues Loipenspurgerät in Betrieb
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Beim Abbiegen Richtung Fischbachau übersieht ein 39-Jähriger Autofahrer aus Fischbachau ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Fahrer aus Rottach-Egern konnte nicht mehr …
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht
Die Donnerstagssitzung des Miesbacher Stadtrats könnte teuer werden für die Stadt. Erst wird die Machbarkeit der Warmfreibad-Sanierung diskutiert, dann der Antrag des …
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht

Kommentare