+
Die Polizei sucht nach dem Unfallflüchtigen in Hausham.

Anwohner durch Knall aufgeschreckt

Audi fährt Mülltonnenhaus in Trümmer - Fahrer auf der Flucht

Anwohner in Hausham hörten nur einen lauten Knall: Als sie vor die Tür traten, sahen sie Betontrümmer - und Teile eines Audi. Der Fahrer war da bereits geflüchtet.

Hausham - Ein regelrechtes Trümmerfeld hat ein unbekannter Autofahrer am späten Mittwochabend in Hausham hinterlassen. Wie es dazu kam, versucht die Polizeiinspektion Miesbach anhand der Spuren vom Unfallort zu rekonstruieren. Der Verursacher hat sich aus dem Staub gemacht.

Die Polizei beschreibt den augenscheinlichen Hergang so: Gegen 22.40 Uhr fuhr der Unbekannte von der Staatsstraße 2076 von Gmund kommend in Richtung Hausham. Am Ortseingang muss er die Kontrolle über sein Auto verloren haben und unmittelbar nach der Ampel an der Kreuzung Tegernseer Straße/Nagelbachstraße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Mit vermutlich noch hoher Geschwindigkeit schoss er daraufhin in eine Grundstückseinfahrt und krachte in ein Treppengeländer und ein Mülltonnenhäuschen. Durch die Wucht des Aufprall flog der Betonbau regelrecht auseinander. 

Lesen Sie auch: BMW-Fahrer (18) liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Der laute Knall schreckte auch die Bewohner der Reihenhäuser in der Nachbarschaft auf. Doch ehe sie nach der Ursache schauen konnten, war der Unfallverursacher schon getürmt. Zurückgelassen hat er neben den Betonstücken auch Teile der Front seines Fahrzeugs. Daraus schließt die Polizei, dass es sich um einen Audi gehandelt haben muss.

Zur Ermittlung des Täters bitten die Beamten nun um Zeugenhinweise. Wer einen Audi mit stark beschädigter Front gesehen hat oder andere Beobachtungen schildern kann, wird gebeten, sich unter 08025/2990 melden.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schliersee: Überraschendes Nahversorger-Projekt für Neuhaus
Ist das die Lösung für das Nahversorgungsproblem in Neuhaus? Michael Dürr hat im Gemeinderat ein Projekt für einen Supermarkt im alten Kurpark vorgestellt.
Schliersee: Überraschendes Nahversorger-Projekt für Neuhaus
Stadtrat Peter Haberzettl gestorben
Es ist eine überaus traurige Nachricht: Peter Haberzettl aus Miesbach, Mitglied des Kreistags und des Stadtrats, ist im Alter von nur 62 Jahren verstorben. Er erlag …
Stadtrat Peter Haberzettl gestorben
Fridays for Future in Miesbach: 500 Menschen protestieren
Rund 500 Menschen haben bei Fridays for Future in Miesbach für mehr Klimaschutz protestiert. Unter ihnen waren zahlreiche Politiker und Personen des öffentlichen Lebens.
Fridays for Future in Miesbach: 500 Menschen protestieren
Scharfe Worte im Marktplatz-Streit
Der Ton in Sachen Marktplatz wird immer schärfer. Als Reaktion auf die August-Sitzung hat Markus Seemüller Bürgermeisterin Ingrid Pongratz nun heftig attackiert. 
Scharfe Worte im Marktplatz-Streit

Kommentare