+
Moderne Zentrale: Bürgermeister Jens Zangenfeind (stehend) begrüßte die Mitglieder des Gemeinderats zur ersten Sitzung an neuer Wirkungsstätte.

„Riesenprojekt auf den Weg gebracht“

Hausham: Gemeinderat feiert Premiere im neuen Rathaus

  • schließen

Haushams Bürgermeister Jens Zangenfeind (FW) begrüßte den Gemeinderat zum ersten Mal im Sitzungssaals im neuen Rathaus. Der Dekan und der Pfarrer sprechen den Segen.

Hausham – Bürgermeister Jens Zangenfeind (FW) begrüßte die Mitglieder des Haushamer Gemeinderats am Donnerstag zum ersten Mal am kreisrunden Tisch des Sitzungssaals im neuen Rathaus. 80 Jahre habe die Gemeinde in ihrer alten Zentrale konstruktiv, sachlich und fair zusammengearbeitet, sagte der Rathaus-Chef. Diesen Geist wolle er mit in den neuen Sitzungssaal nehmen. „Hier werden für die Gemeinde richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden“, sagte er. „Ich freue mich auf alles, was wir zusammen schaffen werden.“

Lesen Sie auch: Hausham: Florians Backstube wird zum Café

Hausham: Gemeinderat feiert Premiere im neuen Rathaus

Ebenfalls ins ehemalige Sparkassengebäude gekommen waren zahlreiche Gäste. Neben einer Abordnung des Interessenkreises des Bergbaumuseums, zu Ehren des Anlasses in Kittel gekleidet, ließen sich auch die beiden ehemaligen Bürgermeister Arnfried Färber und Hugo Schreiber die Einweihung des Sitzungssaals nicht entgehen. „Drei Generationen von Bürgermeistern, das ist etwas ganz Besonderes“, meinte Zangenfeind.

Sprachen dem Sitzungssaal den Segen aus: (v.v.l.) Dekan Michael Mannhardt und Pfarrer Erwin Sergel.

Ebenfalls aus Hausham: Staufalle Agatharied: Neuer Kreisel soll weitere Verbesserungen ermöglichen

Haushamer Sitzungsaal: Dekan und Pfarrer sprechen Segen

Den Segen spendeten dem neuen Sitzungssaal Dekan Michael Mannhardt, Leiter des Pfarrverbandes Hausham-Agatharied, und Pfarrer Erwin Sergel von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Miesbach-Hausham. Das Rathaus sei in das kulturelle Herz der Gemeinde gezogen, sagte der Dekan – zur Kirche, der Montessori-Schule und dem Kindergarten. „Hier wird die Mitte, die Gemeinschaft gestärkt. Es wächst etwas zusammen. Das tut gut.“ Er wünsche dem politischen Gremium Klugheit, Tatkraft und Mitmenschlichkeit. Sergel sagte, die Haushamer hätten ein „Riesenprojekt auf den Weg gebracht“. Sie könnten stolz und dankbar sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jochen Stodthoff: „Ich will mit den Filmfans ins Gespräch kommen“
Der Haushamer Schauspieler und Regisseur Jochen Strodthoff tanzt auf mehreren Hochzeiten. Im Gespräch verrät er Detail zu seinen neue Projekten.
Jochen Stodthoff: „Ich will mit den Filmfans ins Gespräch kommen“
Förderzentrum Hausham hatseinen neuen Bus
Große Freude bei Betreuern und Schülern des Förderzentrums in Hausham. Der neue behindertengerechte Bus ist da.
Förderzentrum Hausham hatseinen neuen Bus
Schliersee hat keine Zweifel an Fremdenverkehrsbeitrag
Seit der Sommerpause gilt: keine Schlierseer Gemeinderatssitzung ohne Antrag von Michael Dürr. Diesmal ging es um den Fremdenverkehrsbeitrag und dessen Rechtssicherheit …
Schliersee hat keine Zweifel an Fremdenverkehrsbeitrag
Käfer-Plage: Stadt Miesbach verzichtet auf Widerspruch
Allen Appellen zum Trotz: Die Stadt Miesbach wird keinen Widerspruch gegen die Allgemeinverfügungen einlegen, mit denen die zuständigen Behörden den Asiatischen …
Käfer-Plage: Stadt Miesbach verzichtet auf Widerspruch

Kommentare