+
Weil ein Haushamer beim Crash mit seinem Leichtkraftrad auch noch den Helm verlor, gib es für ihn richtig böse aus.

Helm war nicht geschlossen

Schwer verletzt: Mit Leichtkraftrad Auto-Kolonne überholt, doch einer biegt ab

Mit einem Leichtkraftrad wollte ein 40-jähriger Haushamer eine Autokolonne überholen. Dabei übersah er einen Abbieger. Es folgte ein Horror-Crash.

Hausham – Eine ganze Kolonne an Autos wollte ein 40-jähriger Haushamer mit Leichtkraftrad am Montagvormittag auf der Staatsstraße 2076 zwischen Hausham und Ostin überholen. Dabei übersah er den VW eines Haushamers (52), der sich bereits zum Abbiegen Richtung Eckart eingeordnet hatte. Es kam zum Zusammenstoß – mit schlimmen Folgen für den Zweiradfahrer.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, war der 40-Jährige gegen 11 Uhr von Hausham kommend in Richtung Gmund unterwegs. Auf Höhe der Abzweigung der Fehnbachstraße wurden die vor ihm fahrenden Autos langsamer. Dennoch setzte der Haushamer mit seinem Leichtkraftrad zum Überholen an. Er scherte aus und zog an den ersten Fahrzeugen vorbei. An der Spitze der Schlange nahm das Manöver allerdings ein schmerzvolles Ende. Der 40-Jährige streifte den abbiegenden VW, stürzte und schleuderte gegen ein Straßenschild. Obendrein verlor er dabei seinen Helm, den er nicht ordnungsgemäß geschlossen hatte.

Mit schweren Verletzungen brachten die Rettungskräfte den Mann ins Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt circa 1.500 Euro.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überholmanöver: Auto übersehen - 21-Jähriger schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall bei Hundham sind am Freitagabend zwei Autos frontal kollidiert. Ein 21-Jähriger wurde schwer verletzt.
Überholmanöver: Auto übersehen - 21-Jähriger schwer verletzt
Zwei Auto-Aufbrüche in einer Nacht: Polizei bittet um Zeugenhinweise
Beide Autos waren am Straßenrand geparkt, beide gehören jungen Frauen - und beide wurden aufgebrochen. Gleich zwei Mal haben unbekannte Täter in Schliersee und Hausham …
Zwei Auto-Aufbrüche in einer Nacht: Polizei bittet um Zeugenhinweise
Dreieinhalb Stunden unter Baumstamm eingeklemmt: Retter befreien Haushamer (55) 
Was für ein Albtraum: Dreieinhalb Stunden lang war ein Haushamer (55) verletzt unter einem Baumstamm eingeklemmt. Erst dann fand ihn eine Spaziergängerin und holte Hilfe.
Dreieinhalb Stunden unter Baumstamm eingeklemmt: Retter befreien Haushamer (55) 
Schlierseer sind genervt: Ausflügler scheren sich nicht um Parkverbote
Schliersee zieht Ausflügler geradezu magnetisch an. Und damit regelmäßig jede Menge Verkehr. Diesen Sommer war es so schlimm wie selten zuvor. Guter Rat ist teuer.
Schlierseer sind genervt: Ausflügler scheren sich nicht um Parkverbote

Kommentare