+
Ein Paradies für Jogger soll der Laufpark Miesbach-Hausham werden.

Gemeinderat begeistert von Idee

Hausham joggt mit: Laufpark Miesbach wird Kooperationsprojekt

  • schließen

Sportsgeist hat der Gemeinderat Hausham bewiesen. Einstimmig hat das Gremium beschlossen, sich in das Laufpark-Projekt der Stadt Miesbach einzuklinken.

Hausham– Sportsgeist hat der Gemeinderat Hausham bewiesen. Einstimmig hat das Gremium beschlossen, sich in das Laufpark-Projekt der Stadt Miesbach einzuklinken. Jetzt könnte sich die Beschilderung und Bewerbung der Strecken sogar zu einem Team-Bewerb auswachsen. Denn die Haushamer wollen den Staffelstab auch nach Schliersee weiterreichen.

Wie berichtet, hatte der Miesbacher Stadtrat kürzlich beschlossen, die von der Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS) vier ausgearbeiteten Routen mit Längen von vier bis zehn Kilometern als Laufpark auszuweisen und zu bewerben. Bis zu 10 000 Euro sind als Budget vorgesehen, die zweite Hälfte der Kosten soll über einen Zuschuss aus dem Leader-Förderprogramm gedeckt werden.

Weil die Schlierach- und Stadlbergrunde auch über Haushamer Flur verlaufen, sei er gekommen, um das Einverständnis der Gemeinde zu erbitten, so Schär. Bei einem Nein werde man die Strecken entsprechend umplanen. Bei einem positiven Beschluss könnte Hausham sich mit eigenen Routen in den Laufpark einbringen.

Lesen Sie auch: Miesbach soll zum Läufer-Paradies werden

Ein Vorschlag, der im Gremium für fast schon euphorische Wortbeiträge sorgte. „Das ist eine tolle Sache“, meinte Peter Wagner (SPD). Fast beneide er die Miesbacher um ihre Idee. Auch Adi Eckmair (CSU) fand als „jahrzehntelanger Läufer“ Gefallen am Projekt. Seinem Einwand, ob es die bergige Variante über den Stadlberg wirklich brauche, entkräftete Wagner: „Trailrunning ist im Trend.“ Einig waren sich die beiden, dass die Beschilderung für einen Leistungsvergleich bei den Sportlern gut ankommt. Und Bürgermeister Jens Zangenfeind (FWG) dachte sogar schon an eine jährliche Laufveranstaltung für Kinder und Erwachsene.

Die Bitte Georg Ehams (CSU), bei der Streckenwahl mögliche Konflikte mit Weidetieren auszuschließen, nahmen die Gemeinderäte in ihren einstimmigen Beschluss pro Laufpark auf. Ferner baten sie Schär, mit den Nachbarn in Schliersee Kontakt aufzunehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehrenamtlich nicht mehr zu stemmen: GWM sucht Veranstalter für Kuli und Licherglanz
Zwei Miesbacher Großveranstaltungen befinden sich am Scheideweg: Weil die GWM die Organisation nicht mehr alleine stemmen kann, stehen Kuli und 1000 Lichterglanz auf der …
Ehrenamtlich nicht mehr zu stemmen: GWM sucht Veranstalter für Kuli und Licherglanz
Bahnübergang Hausham: Baumfällungen sind gestartet
Jahrzehntelang passierte nichts, jetzt geht es richtig schnell. Die Baumfällungen für die Verlegung des Haushamer Bahnübergangs sind gestartet.
Bahnübergang Hausham: Baumfällungen sind gestartet
Batteriezüge für BOB keine Option - Fokus auf Elektrifizierung
Ab 2023 kommen in Sachsen – erstmals im deutschen Regionalverkehr – Batteriezüge zum Einsatz. Eine Alternative auch fürs Oberland? Eher nicht, sagt die BOB.
Batteriezüge für BOB keine Option - Fokus auf Elektrifizierung
Gemeinderat zu Schulwegsicherheit:„All-inclusive-Schutz“ gibt es nicht
Vehement für die Schulwegsicherheit eingesetzt hat sich eine Familie aus Fischbachau in einem Schreiben an die Gemeinde. Für den Bürgermeister allerdings in zu forscher …
Gemeinderat zu Schulwegsicherheit:„All-inclusive-Schutz“ gibt es nicht

Kommentare