+
In vollem Gange: Umbau und Erweiterung der Sparkassenfiliale zum Rathaus, rechts der Bereich des künftigen Standesamts.

„Wir sind ja große Freunde unserer Nachbarn aus Schliersee“

Rathaus-Umbau geht auf die Zielgerade - Anschrift „Schlierseer Straße“ bleibt

  • schließen

Der Umzug des Haushamer Rathauses ist für Juli geplant. Die Umbau-Arbeiten verlaufen soweit nach Plan. Die Anschrift „Schlierseer Straße“ soll dagegen bleiben.

Hausham – Der Einzug rückt näher. Im Juli soll das Haushamer Rathaus in seine neue Unterkunft in das ehemalige Sparkassen-Gebäude in der Schlierseer Straße ziehen. Die Arbeiten laufen trotz kleiner witterungsbedingter Verzögerungen soweit im Zeitplan, erzählt Bürgermeister Jens Zangenfeind (FWG) auf Nachfrage. Im Moment werden der Trausaal, der in dem ehemaligen Bistro-Pavillon eingerichtet wird, und der Sitzungssaal, der im Rundbau seinen neuen Platz finden wird, auf Vordermann gebracht. Auch der Kostenplan kann Zangenfeind zufolge im Groben eingehalten werden. „Es gibt kleine Mehrungen“, meint der Rathauschef. „Aber das ist alles im Rahmen.“ Bekanntlich werden Kauf und Umbau des Sparkassengebäudes die Gemeinde letztlich mehr als sechs Millionen Euro kosten. 

Eine Lösung hat die Gemeinde nun auch für die Belüftung gefunden. Wie berichtet, stimmte der Gemeinderat gegen eine Klimaanlage. Nun werden Deckensplitgeräte, ein Lüftungssystem mit Kühlfunktion, in jedem Zimmer und auf dem Gang eingebaut. Eine Prüfung hat laut Zangenfeind ergeben, dass eine Belüftung beziehungsweise Kühlung für das Gebäude auf jeden Fall notwendig ist. Auch Besucher, vor allem ältere oder mit Kindern, sollen beim Warten ein angenehmes Klima im Rathaus vorfinden.

Wenn in den kommenden Monaten alles nach Plan läuft, ist das neue Domizil Ende Mai bezugsfertig. Mitte Juli soll die Gemeindeverwaltung während des Umzugs für zwei Tage geschlossen sein – einen Notdienst für bestimmte Abteilungen wird es laut Zangenfeind dennoch geben. Ende Juli soll die Adresse des neuen Gemeinde-Standorts umgemeldet werden.

Hier gibt es einen exklusiven Rundgang: So wird aus der Haushamer Sparkasse ein Rathaus.

An der postalischen Anschrift wird sich nichts ändern, wie der Gemeinderat vor Kurzem beschloss. Weil das Gebäude an der Schlierseer Straße steht, wurde darüber nachgedacht, die Adresse etwa in „Rathausplatz“ oder „Neuer Rathausplatz“ umzubenennen. „Wir wollen nicht die ganze Straße umbenennen“, erklärte Zangenfeind dem Gremium. „Wir sind ja große Freunde unserer Nachbarn aus Schliersee.“ Auch die ganze Rathausstraße an den neuen Standort zu verlegen, sei aufgrund des großen Aufwands vor allem für die Anwohner keine Option.

Doch auch die genannten Vorschläge fanden wenig Zuspruch. Sowohl Thomas Danzer (SPD) als auch Josef Schaftari (CSU) sahen keine Notwendigkeit, überhaupt etwas an der Adresse zu ändern. „Ich sehe kein Problem, wenn es bei Schlierseer Straße bleibt“, sagte Danzer. „Das ist einfach eingesessen.“ Letzten Endes stimmten nur vier Gemeinderäte für eine Umbenennung – es bleibt also alles wie gehabt. „Vielleicht kriegen wir ja ein kleines Einzugsgeschenk von unseren Nachbarn“, sagte Zangenfeind schmunzelnd. „Wenn wir schon ihren Namen tragen.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Heimat für Gemeindeverwaltung: Straffer Zeitplan für alte Sparkasse: Rathaus will bald umziehen

Neue Einkaufsmöglichkeit: Jetzt steht es fest: Hausham bekommt einen Aldi

Trotz Neustart vor drei Jahren:Beliebtes Datschi-Café sperrt endgültig zu - mit traurigem Grund

tas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Vor dem Fest wird demonstriert: Seit 2016 findet in Miesbach der Ostermarsch statt. Der Protestmarsch zum Rathaus steht unter dem Motto „Waffeln statt Waffen“. 
Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Im Januar wurde Mathias Fischer Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes (LPV) im Landkreis. Seitdem ist viel passiert. Vor allem Bauern und Kommunen wird das …
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Großtagespflege in Fischbachau: Flexibilität, die Schule machen soll
Die Großtagespflege Fischbachau läuft gut an. Das Interesse der Eltern ist groß und die Bürgermeister werben für mehr ähnliche Konzepte. Doch es gibt einen wunden Punkt.
Großtagespflege in Fischbachau: Flexibilität, die Schule machen soll
Leser fragen, Bürgermeisterkandidaten antworten
Drei Kandidaten bewerben sich am 26. Mai um das Amt des Irschenberger Bürgermeisters. Zuvor stellen Sie sich den Bürgern bei einer Podiumsdiskussion. Die Leser können …
Leser fragen, Bürgermeisterkandidaten antworten

Kommentare