In der Haushamer Blumenstraße

Unbekannter kappt Stromkabel von Wohnanhänger

Hausham - Der Sachschaden beträgt zwar nur 50 Euro, doch der Fall ist ärgerlich und bedenklich zugleich. Ein Unbekannter machte sich an einem Wohnanhänger zu schaffen.

Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben in Hausham. Dort hatte eine 48-jährige Haushamerin ihren Wohnanhänger auf öffentlichem Verkehrsgrund in der Blumenstraße geparkt. Irgendwann zwischen dem 15. und 21. Juni trennte ein unbekannter Täter mutwillig an der Anhängerkupplung das Stromverbindungskabel ab. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50 Euro. Die Frau erstattete Anzeige.

sh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufatmen in Fischbachau: Keine Vollspere bei Brückenarbeiten
Gute Nachricht: Die Straße durch Elbach bleibt trotz Brückensanierung befahrbar. Das hat zuletzt noch anders geklungen, da war von einer dreimonatigen Vollsperre die …
Aufatmen in Fischbachau: Keine Vollspere bei Brückenarbeiten
Schmierereien in Miesbach häufen sich
Wöchentlich gibt es neue Schmiererien und Graffiti in Miesbach. Ob an der Kirche, der Schule oder in der Altstadt - den Sprayern ist anscheinend jede Wand recht. Die …
Schmierereien in Miesbach häufen sich
Tischrede: Das Internet zu Zeiten Martin Luthers
Die Tischreden-Reihe zum Reformationsjubiläum ist gestartet. Zum Auftakt sprach im Waitzinger Keller in Miesbach eine Kunsthistorikerin über die Kommunikation zu Zeiten …
Tischrede: Das Internet zu Zeiten Martin Luthers
Beschmierte Wände, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak
Schmierereien an den Umkleiden des Gymnasiums Miesbach, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak im Geräteraum: Die offene Tür zu den Turnhallen lockt wohl Fremde ins …
Beschmierte Wände, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak

Kommentare