Als Beifahrer

Haushamer kifft im Auto - und dann kommt es richtig schlimm für ihn

Der Geruch ist den Beamten bei einer Routinekontrolle aufgefallen. Die Menge war gering. Doch nachdem die Kripo eingeschaltet wurde, endete es für den Haushamer (36) trotzdem böse.

Hausham - Das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd berichtet: Gegen 0.10 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Inspektion Brannenburg im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen Pkw bei Brannenburg. Da die Beamten dabei Cannabisgeruch wahrnahmen, durchsuchten sie sowohl den Fahrer und sein Auto, als auch dessen Beifahrer. Während sie beim Fahrer des Opel nicht fündig wurden, fanden sie jedoch bei dessen Beifahrer eine geringe Menge Marihuana. Nachdem auch der durchgeführte Drogentest beim Fahrer negativ verlief, wurde dieser wieder entlassen.

Bei dem Beifahrer ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein dagegen eine Wohnungsdurchsuchung in Hausham an. Hierbei fanden die Beamten zusammen mit ihren Kollegen aus Miesbach sowohl eine professionell aufgebaute Aufzuchtanlage als auch bereits geerntetes Marihuana. Insgesamt konnten die Polizeibeamten etwa 240 Gramm der cannabishaltigen Pflanze sicherstellen. Je nachdem wie hoch der Wirkstoffgehalt des selbst angebauten Marihuanas ist, könnte eine sogenannte „Nichtgeringe Menge“ vorliegen. In diesem Fall stünde sogar ein Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz im Raum.

Der vorläufig festgenommene 36-jährige Haushamer wurde nach der Wohnungsdurchsuchung wieder entlassen. Die Kriminalpolizei Miesbach übernahm die Ermittlungen in dem Fall.

Video: Cannabis als Studiengang - gibt es das wirklich?

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unser Advents-Rezept des Tages: Omas Hundetraum
Warum eigentlich nicht auch mal unseren vierbeinigen Freunden ein paar Plätzchen backen? Wie auch der Hund in der Vorweihnachtszeit verwöhnt wird, lest ihr hier in …
Unser Advents-Rezept des Tages: Omas Hundetraum
Bahnübergänge: Diese Gefahrstellen sollen entschärft werden
Neun Bahnübergänge gibt es in der Gemeinde Fischbachau, aber nur einer davon ist technisch gesichert. Einige Gefahrstellen könnten mit verhältnismäßig wenig Aufwand …
Bahnübergänge: Diese Gefahrstellen sollen entschärft werden
Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Als ein Mädchen mit ihrem Auto im Schnee stecken geblieben war, halfen ein 20-Jähriger und zwei Freunde sofort. Nun liegt der junge Mann schwerverletzt im Krankenhaus.
Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Gerade zu Ferienbeginn sind die Autobahnen voll.  Und doch scheitert immer wieder das Bilden einer Rettungsgasse. Am Freitag gab’s nun einen Aktionstag am Irschenberg.
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag

Kommentare