Für seinen Internethandel

Haushamer lagerte Chemikalien im Schuppen an Schlierach

  • schließen

Nachbarn und Landratsamt waren nicht begeistert: Für seinen Onlineshop lagerte ein Haushamer Chemikalien in seinem Schuppen. Erfahren haben die Behörden das nur durch einen Zufall.

Hausham – Es klingt wie ein harmloser Verwaltungsakt. Weil er seinen Schuppen an der Glückaufstraße künftig gewerblich nutzen will, hat ein Haushamer eine entsprechenden Änderungsantrag ins Rathaus geschickt. Deutlich kurioser ist die Vorgeschichte, wie Bauamtsmitarbeiterin Kristin Spreider nun im Bauausschuss berichtete.

So betreibe der Antragsteller einen Internethandel für Schwimmbadprodukte und habe diese in seinem Schuppen gelagert. Weil sich darunter aber auch Chemikalien befunden hätten, hätten Landratsamt und Gemeinde den erstmals im Februar 2015 eingereichten Bauantrag abgelehnt. Zudem habe die Kreisbehörde die Entfernung der teils „brandfördernden Stoffe“ angeordnet. Dieser Auflage sei der Antragsteller mittlerweile nachgekommen, berichtete Spreider. Das habe das Landratsamt bei einem Ortstermin überprüft. Die nun im Schuppen untergebrachten Produkte seien vorwiegend Kunststoffartikel oder Poolzubehör aus Edelstahl. Einer Genehmigung der Nutzungsänderung stünde damit nichts mehr im Wege.

Michael Ertl (SPD) blieb dennoch skeptisch. „Wo lagert er seine Chemikalien jetzt?“, wollte er wissen. Ihres Wissens an einem anderen Ort in Hausham, sagte Spreider. Der Bau eines sicheren Lagerraums auf seinem Grundstück sei laut Antragsteller wegen der nahen Schlierach zu aufwendig. Ertl schlug dennoch vor, die automatische Rücknahme der Genehmigung im Falle eines weiteren Verstoßes gegen die Auflage in den Beschluss mit aufzunehmen.

Dies sei nicht notwendig, entgegnete Spreider. „Aufsichtsbehörde ist das Landratsamt.“ Und auch der Nachbar würde ein Auge darauf haben. „Er will nicht, dass seine Kinder mit Chemikalien spielen.“ Das überzeugte auch die anderen Bauausschussmitglieder. Einstimmig erteilten sie das gemeindliche Einvernehmen für die Nutzungsänderung des Schuppens.

sg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

A bissl Radlweg geht immer 
Der neue Geh- und Radweg an der B 472 in Schwaig bei Irschenberg stößt auf Unverständnis bei den Radlern. Kein Wunder, endet er doch in beiden Richtungen im …
A bissl Radlweg geht immer 
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Das Unwetter von Freitag hat im Landkreis Miesbach seinen Tribut gefordert. Etliche Bäume sind umgeknickt. Viele Straßen, die Autobahn sowie Bahnstrecken waren betroffen.
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Technischer Defekt löst Großeinsatz aus
47 Feuerwehrleute, dazu Polizei: Auch abseits des Unwettergeschehens hatten die Einsatzkräfte in der Nacht zum Samstag zu tun. 
Technischer Defekt löst Großeinsatz aus
Angeklagter (40) rammt betrunken auf der A8 einen Streifenwagen
Zwei Polizisten werden bei dem Aufprall leicht verletzt, als ein 40-Jähriger auf der A8 bei Irschenberg hinten auf ihren Streifenwagen fährt. Der Mann flüchtete - und …
Angeklagter (40) rammt betrunken auf der A8 einen Streifenwagen

Kommentare