Brexit-Abkommen fertig: EU und Großbritannien einigen sich - aber eine Partei bestreitet Übereinkunft

Brexit-Abkommen fertig: EU und Großbritannien einigen sich - aber eine Partei bestreitet Übereinkunft
+

Polizei sucht Zeugen

Was für ein Ärger: 1500 Euro Schaden und kein Verursacher

Nett geht anders: Irgendein Verkehrs-Rowdy hat am Mittwoch oder Donnerstag den Wagen eines 60-Jährigen gerammt und sich dann aus dem Staub gemacht.

Der Polizeibericht: Ein 60-jähriger Haushamer stellte am Mittwoch gegen 16 Uhr seinen Opel in der Haushamer Auerbergstraße am Straßenrand ab. Als er am nächsten Tag um 11 Uhr zu seinem Pkw zurückkam, stellte er fest, dass sein Pkw durch einen Unfall beschädigt worden war. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne den Unfall zu melden. Es entstand ein Unfallschaden von etwa 1500 EUR. 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Miesbach unter der Telefonnummer 08025/2990 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A8: Bub (9) erliegt seinen Verletzungen - Ursache noch immer unklar
Auf der A8 Höhe Irschenberg hat sich am Dienstag ein schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen ereignet. Ein Kind (9) erlag nun seinen Verletzungen.
Schwerer Unfall auf der A8: Bub (9) erliegt seinen Verletzungen - Ursache noch immer unklar
Faszination Handwerk: Handwerkermarkt kommt zurück nach Schliersee
Seit 2003 gab es keinen Handwerkermarkt mehr in Schliersee. Dieses Jahr ist es so weit: Der Markt kommt zurück. Erstmals wird er an zwei Orten gleichzeitig stattfinden.
Faszination Handwerk: Handwerkermarkt kommt zurück nach Schliersee
Nach Spekulationen: Bürgermeister nennt Preise für Neubaugrundstücke
Können sich nur betuchte Haushamer ein Haus im Neubaugebiet Abwinkl bauen? Diese Sorge äußert der Landschaftsschutzverein. Der Bürgermeister widerspricht.
Nach Spekulationen: Bürgermeister nennt Preise für Neubaugrundstücke
Baugebiet Seestraße: Gemeinderat schwenkt auf kommunalen Wohnungsbau um
Überraschende Kehrtwende beim Baugebiet Seestraße in Schliersee: Der Gemeinderat setzt auf einen Neustart: kommunaler Wohnungsbau statt Einfamilienhäuser.
Baugebiet Seestraße: Gemeinderat schwenkt auf kommunalen Wohnungsbau um

Kommentare