+
Gegen die Herausnahme aus dem Landschaftsschutz gab es Protest. 

Kreistag gibt grünes Licht für Lebenshilfe und Einheimischenprogramm

Herausnahme aus Landschaftsschutzgebiet bewilligt 

  • schließen

Hausham - Gute Nachrichten für die Gemeinde Hausham und die Lebenshilfe: Sie können ihre Pläne an der Schlierachstraße realisieren. Der Kreistag stimmte der Herausnahme der benötigten Fläche aus dem Landschaftsschutzgebiet zu.

 Die Gemeinde Hausham kann ihr Einheimischenprogramm realisieren, die Lebenshilfe ein neues Haus Bambi bauen: Der Kreistag stimmte der beantragten Herausnahme einer 31 000 Quadratmeter großen Fläche aus dem Landschaftsschutzgebiet am Mittwoch einmütig zu. 

Sehr zur Freude von Haushams Bürgermeister Jens Zangenfeind, der zuvor an das Gremium appelliert hatte, die Bebauung zu ermöglichen. Für die Baugrundstücke, die im Einheimischenprogramm vergeben werden, gebe es 100 Bewerber, schilderte Zangenfeind. Und die Lebenshilfe verdiene jede Unterstützung. Die Sorgen der Anwohner, die eine zusätzliche Verkehrsbelastung fürchten, nehme die Gemeinde ernst: „Das Problem werden wir in den Griff bekommen.“ Der Verkehr war allerdings im Kreistag kein Thema.

 Hier ging es nur um den Landschaftsschutz. Den sah niemand im Gremium gefährdet, zumal keine Fachbehörde Einwände erhoben hatte. Ein ausführlicher Bericht folgt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum zwei New Yorkerinnen Miesbacher Tracht schneidern
Frauen in Miesbacher Tracht – nur eben nicht in Miesbach sondern in New York. Ein Ableger des GTEV Schlierachtaler Stamms hält in Amerika die bayerische Tradition hoch. …
Warum zwei New Yorkerinnen Miesbacher Tracht schneidern
Design ist Trumpf
Der Kreis Miesbach ist die erste Partnerregion der „Munich Creative Business Week“. Der Auftritt soll Kreative in die Region locken.
Design ist Trumpf
Verletzte Beifahrerin nach Unfall 
Gekracht hat es am Freitag auf der A 8 bei Irschenberg. Dabei wurde eine Person verletzt, der Gesamtschaden liegt bei 9000 Euro.
Verletzte Beifahrerin nach Unfall 
Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt 
Das wird nicht billig: Mit mehr eine 0,5 Promille Alkohol im Blut war am Samstag ein 56-jähriger Miesbacher in seinem Auto unterwegs.
Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt 

Kommentare