+
Royales Gruppenfoto: 28 Prinzenpaare aus ganz Oberbayern kamen am Samstag in den Alpengasthof Glück Auf nach Hausham. Gastgeber war die Crachia mit Lisa I. (Mitte in grün) und Matthias II. (links daneben). 

„Das war eine besondere Veranstaltung“

Hoheiten zum ersten Mal in Hausham: Prinzenpaartreffen bei der Crachia

  • schließen

Zum ersten Mal durfte die Crachia Hausham das Prinzenpaartreffen des Landesverbands Oberbayern ausrichten. 28 Hoheiten kamen deshalb am Samstag in den Alpengasthof Glück Auf.

Hausham – Grün, rot, violett. Die Kleider der Faschingsprinzessinnen schimmerten in allen Farben, als sie am Samstag im Alpengasthof Glück Auf über den roten Teppich und durch das Spalier der Haushamer Garden, Elferräte und des Präsidiums marschierten. 28 Prinzenpaare aus ganz Oberbayern kamen zum Prinzenpaartreffen nach Hausham.

„Das war eine besondere Veranstaltung“, sagt Präsident Alexander Thamm. Zum ersten Mal hatte die Crachia die Ehre, das Treffen zu organisieren. Die Prinzenpaare des Landesverbands Oberbayern versammeln sich jedes Jahr an einem anderen Ort. „Wir haben uns richtig Mühe gegeben“, erzählt Thamm. Neben dem roten Teppich und dem Spalier war auch der Saal festlich geschmückt – rund 300 Faschingsbegeisterte waren gekommen. Auf der Bühne der Elferratssitzung durfte jedes Prinzenpaar durch den Torbogen gehen, ehe der jeweilige Verein vorgestellt wurde. Als Andenken wurden Faschingsorden untereinander vergeben.

Lesen Sie hier die Faschings-Termine im Landkreis.

Der Sinn des Treffens ist der Austausch und das Kennenlernen, erklärt Thamm. Auch Gastauftritte wurden vereinbart. Zum Abschluss gab es einen großen gemeinsamen Prinzenwalzer mit Partnertausch. Nach dem Gelingen des Treffens freut sich Thamm nun auf die Prinzenpaarmesse am 10. Februar. „Da kommen auch noch mal die Prinzenpaare aus dem Verband.“  

tas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Die neue Skisaison steht vor der Tür – und das Türschild an der Schindlberger Alm wechselt. Sie hat einen neuen Eigentümer, einen neuen Wirt - und ein neues Bier.
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Krampus schlägt Frau auf Weihnachtsmarkt: „Unendlich starker Schmerz und Schock“
Tanja D. aus Miesbach wollte eigentlich nur mit einer Freundin einen Glühwein auf dem Tölzer Weihnachtsmarkt trinken gehen. Plötzlich sank sie auf die Knie mit einem …
Krampus schlägt Frau auf Weihnachtsmarkt: „Unendlich starker Schmerz und Schock“
Caritas Suchtambulanz: Steigende Fallzahlen für Hausham verunsichern Gemeinderäte
80 Haushamer Klienten hat die Caritas in ihrer Fachambulanz Suchtprävention 2018 betreut. Ein Plus von zwölf Personen im Vergleich zu 2017. Das bereitet manchem Sorgen.
Caritas Suchtambulanz: Steigende Fallzahlen für Hausham verunsichern Gemeinderäte
Ein Dorf will in den Gemeinderat: FWG Reichersdorf hat Liste aufgestellt
Kleines Dorf, großes politisches Interesse: So in etwa könnte das Fazit der Aufstellungsversammlung der neu gegründeten Freien Wähler Gemeinschaft Reichersdorf lauten.
Ein Dorf will in den Gemeinderat: FWG Reichersdorf hat Liste aufgestellt

Kommentare