Hans Mühlfenzl und Andreas Münnich vom DGB-Kreisverband 
          bei der Mai-Kundgebung im alten kino.
+
Eine Maikundgebung wie diese wird es heuer im Landkreis Miesbach nicht geben.

Gemeinde braucht Parkplätze auf Volksfestplatz für Wanderer

Keine Kundgebung zum 1. Mai in Hausham

  • Stephen Hank
    vonStephen Hank
    schließen

Der Deutsche Gewerkschaftsbund wird dieses Jahr keine Maikundgebung im Landkreis Miesbach durchführen. Traditionell finden hier seit Jahrzehnten Veranstaltungen in Schliersee und Hausham statt.

Hausham ‒ Aufgrund der Pandemie wollte man dieses Jahr eine kleine Freiluftkundgebung mit Hygienekonzept zum Tag der Arbeit auf dem Volksfestplatz in Hausham durchführen, heißt es in einer Pressemitteilung des DGB. Da dies von Seiten der Gemeinde mit dem Verweis auf die benötigten Wanderparkplätze am 1. Mai jedoch abgelehnt wurde, hat sich der DGB vor Ort dazu entschieden, die Veranstaltung abzusagen.

Günter Zellner, Geschäftsführer der DGB Region Oberbayern, dazu: „Gerade in Zeiten der Pandemie sorgen wir Gewerkschaften für Arbeitsplatzsicherung. Am Tag der Arbeit wollen wir darauf aufmerksam machen, dass die Folgen der Pandemie nicht zulasten von Beschäftigten gehen darf.“

Unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft“ ruft der DGB in diesem Jahr dazu auf, den Sozialstaat zu stärken. Denn Länder mit guter Infrastruktur und guten sozialen Sicherungssystemen kommen besser durch die Krise. „Es ist schade, dass die Gewerkschaften auf diesen Umstand, bei der traditionellen Kundgebung in Hausham, nicht hinweisen können,“ so Zellner.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare