+
Wird Amtsinhaber Jens Zangenfeind auf dem Chefsessel des Rathauses bleiben? Dieser befindet sich ab Sommer 2019 in dem ehemaligen Sparkassen-Gebäude. 

Muss Haushams Bürgermeister mit einem Gegenkandidaten rechnen?

Kommunalwahl 2020: Zangenfeind noch ohne Konkurrenz

  • schließen

So wie es momentan aussieht, geht Haushams Bürgermeister Jens Zangenfeind ohne Konkurrenz in die Kommunalwahl 2020. Sowohl die CSU als auch die SPD stellen aktuell keinen Kandidaten.  

Hausham – Muss Amtsinhaber Jens Zangenfeind (FWG) bei der Bürgermeisterwahl 2020 mit einem Gegenkandidaten rechnen? Aus den Reihen der aktuell im Haushamer Gemeinderat vertretenen Parteien jedenfalls nicht – zumindest noch nicht. CSU und SPD haben sich bislang nicht für die Aufstellung eines Bewerbers für den Chefsessel im Rathaus entschieden.

„Ich sehe momentan keinen Kandidaten bei der CSU“, sagt Fraktionsvorsitzender Hubert Lacrouts und fügt schmunzelnd hinzu: „Aber ich bin natürlich nicht die Partei.“ Stand jetzt könne er aber nichts Konkretes sagen und wolle auch „keine Pferde scheu machen“. Im Gemeinderat engagieren will sich die CSU aber weiterhin – und das möglichst stark. Im Herbst werde man die Liste aufstellen, kündigt Lacrouts an. Gut gefüllt sein dürfte sie in jedem Fall. „Alle, die jetzt drin sind, wollen weitermachen“, sagt Lacrouts. Man habe aber auch neue, junge Kandidaten an der Hand, und auch die Frauenquote könne sich sehen lassen. Lacrouts ist überzeugt: „Wir sind als CSU gut aufgestellt.“

Bei der SPD übt sich Ortsvorsitzender Thomas Danzer in Optimismus. Er macht keinen Hehl daraus, dass er gern einen Kandidaten für das Bürgermeisteramt präsentieren würde. Aus dem Hut zaubern kann er aber niemanden. Dennoch sei man bis zur Nominierungsversammlung im November offen für Interessenten. „Es wäre schön, wenn sich jemand finden würde.“

Mit Überraschungen ist bei den Freien Wählern nicht zu rechnen. Amtsinhaber Zangenfeind ist gesetzt – und er hat auch noch viel vor, sagt er. „Sechs Jahre als Bürgermeister sind zu kurz, um etwas zu bewegen.“ Deshalb werde er sich „im besten Einvernehmen“ mit seiner Fraktion erneut als Kandidat zur Verfügung stellen. Das gelte auch für die meisten FWG-Gemeinderäte. Auch die seien daran interessiert, die angestoßenen Projekte zum Abschluss zu bringen. Eine Vorbesprechung zur Kommunalwahl werde man im Lauf des März abhalten. Für die Liste wünscht sich Zangenfeind „eine gesunde Mischung aus Erfahrung und frischem Geist.“ 

sg

Die Serie

Wie es ein Jahr vor der Kommunalwahl in den einzelnen Kommunen aussieht, welche Herausforderer die Fraktionen ins Rennen schicken wollen und welche Namen gehandelt werden, beleuchten wir in dieser Serie.

Lesen Sie dazu auch unseren Auftaktbericht. Dort finden Sie weitere Links zum Thema Kommunalwahl 2020 in den übrigen Städten und Gemeinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Waldbrandgefahr Stufe vier - Regierung ordnet Luftbeobachtung an
Die Waldbrandgefahr ist in Oberbayern auf Stufe vier gestiegen. Die Regierung von Oberbayern hat die Luftbeobachtung angeordnet und bittet die Bürger um Hilfe. 
Waldbrandgefahr Stufe vier - Regierung ordnet Luftbeobachtung an
Miesbach: Polizei warnt vor Telefonbetrug - Donnerstag besonders viele Fälle
Miesbach: Die Telefonbetrüger versuchen es derzeit besonders häufig. Alleine Donnerstag wurden der Polizei bis 13 Uhr neun Fälle in Miesbach gemeldet. Die mahnt jetzt …
Miesbach: Polizei warnt vor Telefonbetrug - Donnerstag besonders viele Fälle
Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Vor dem Fest wird demonstriert: Seit 2016 findet in Miesbach der Ostermarsch statt. Der Protestmarsch zum Rathaus steht unter dem Motto „Waffeln statt Waffen“. 
Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Im Januar wurde Mathias Fischer Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes (LPV) im Landkreis. Seitdem ist viel passiert. Vor allem Bauern und Kommunen wird das …
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“

Kommentare