+
Werkeln für den letzten Schliff: In der Scheune eines Bauernhofs bei Miesbach arbeiten die Helfer am Crachia-Wagen für den Haushamer Faschingszug. Die mittelalterliche Burg hat sogar eine funktionsfähige Zugbrücke.

21 Gruppen, 15 Wagen

Mega-Projekt für Faschingszug: Crachia baut rollende Festung

  • schließen

Mittelalterliche Stimmung wird die Crachia beim Haushamer Faschingszug verbreiten. Dafür haben die Mitglieder der Faschingsgesellschaft extra eine rollende Ritterburg gebaut.

Hausham – Auch wenn sie nicht aus Stein gebaut ist: Die rollende Burg, mit der die Crachia-Mitglieder beim Faschingszug am kommenden Sonntag durch Hausham fahren werden, hat den Konstrukteuren eine Menge Arbeit abverlangt. Viele Feierabende lang sägten, schraubten und pinselten sie in der Scheune eines Bauernhofs bei Miesbach an ihrem Wagen. Der Standort ist selbstverständlich streng geheim.

Zugleiter Fritz Wirth lässt aber gegenüber unserer Zeitung durchblicken, dass sich die Zuschauer auf ein mittelalterliches Spektakel freuen dürfen. Die Crachia-Festung sei ein echtes Großprojekt und warte hinter der eingebauten Zugbrücke noch mit einer fauchenden Überraschung auf. Die habe dann bei der Party am Bahnhofsplatz ihren großen Auftritt.

Der Haushamer Faschingszug setzt sich am Sonntag um 13.13 Uhr am Netto-Parkplatz an der Nagelbachstraße in Bewegung und rollt dann über die Tegernseer Straße Richtung Bahnhof und weiter über die Miesbacher und die Naturfreundestraße bis zum alten Sportplatz. Insgesamt 21 Gruppen haben sich angemeldet, darunter 15 Wagen. Das Faschingstreiben am Bahnhofsplatz beginnt bereits um 12 Uhr.

Am Faschingsdienstag wiederholt sich das bunte Treiben dann in Miesbach. Der Zug startet um 13 Uhr an der Waitzinger Wiese und zieht dann zum Marktplatz, wo bis 20 Uhr gefeiert wird.

Weitere Faschingszüge

finden am Sonntag in Holzkirchen und Tegernsee statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frische Farbe für die Klostermauer
Zuletzt war sie hässlich, aktuell ist sie weiß, aber in den nächsten beiden Wochen wird sie bunt: Ein einem Schülerprojekt wird die Mauer am Schulberg in Miesbach …
Frische Farbe für die Klostermauer
Feuerwehr Wörnsmühl: Prunkstück gesegnet
„Wörnsmühl 43/1“ ist auf Empfang: Bei einer feierlichen Zeremonie hat die Wörnsmühler Feuerwehr ihr neues Löschgruppenfahrzeug in Betrieb genommen.
Feuerwehr Wörnsmühl: Prunkstück gesegnet
Legenden, Promis und leuchtende Kunst
Knallbunte Gemälde im Neo-Pop-Stil zeigt der Künstler Mauro Bergonzoli in einer Ausstellung im Neubau der Kaffeerösterei Dinzler am Irschenberg, direkt neben der A8. Die …
Legenden, Promis und leuchtende Kunst
Die Lederhose waschen? Auf keinen Fall!
Wenn an diesem Samstag das Münchner Oktoberfest beginnt, haben Dirndl und Lederhosen ihre Hochsaison. Tracht – egal ob echte oder Billigware aus dem Supermarkt – gehört …
Die Lederhose waschen? Auf keinen Fall!

Kommentare