In Agatharied an der B307

Mysteriöser Unfall: Verursacher meldet sich - von Geschädigtem fehlt jede Spur

Ein Warngauer (35) rammte ein Auto auf der B307 in Agatharied, wohl aufgrund eines Missverständnisses. Er meldete das auch der Polizei. Doch der Geschädigte fuhr einfach weiter.

Agatharied - Die Polizei Miesbach berichtet: Am 19.12.2017 teilte ein 35-jähriger Warngauer persönlich bei der PI Miesbach folgenden Sachverhalt mit. Der Warngauer wollte am 19.12.2017 zwischen 08:00 und 08:15 Uhr in

Agatharied aus dem schmalen Hausrucker Weg nach rechts auf die B 307 in Richtung Schliersee ausfahren.

Aus Richtung Miesbach kam ein dunkler Pkw, Kennzeichen und Fabrikat unbekannt, und blinkte nach rechts, so als ob er nach rechts in den Hausrucker Weg einbiegen wolle. Der unbekannte Pkw verzögerte sogar seine Geschwindigkeit, dass der Warngauer dachte, dass der dunkle Pkw in den Hausrucker Weg einbiegen wolle und den Warngauer aufgrund der Enge der Einfahrt in den Hausrucker Weg ausfahren lässt.

Der Warngauer fuhr mit seinem VW an, der dunkle Pkw bog jedoch nicht in den Hausrucker weg ein, sondern fuhr geradeaus weiter.

Zwischen beiden Pkw kam es zum Zusammenstoß, der VW des Wargauers fuhr gegen die rechte Fahrzeugseite des dunklen Pkw, sodass doch erheblicher Sachschaden an dem Pkw entstanden sein muss. Dieser Pkw fuhr jedoch von der Unfallstelle in unbekannte Richtung weiter und kam nicht mehr zur Unfallstelle zurück und meldete sich auch nicht als Unfallgeschädigter bei der Polizei Miesbach.

Der Fahrer des dunklen unbekannten Fahrzeuges wird gebeten, sich bei der Polizei Miesbach zu melden, bzw. weitere Zeugen des Unfalls.

Video: 5 Fragen zur Kfz-Versicherung

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis-Turnhalle wieder offen
Gute Nachricht für alle Sportler: Die Turnhalle des Landkreises in Hausham ist seit Anfang dieser Woche wieder offen für den alltäglichen Einsatz von Vereinen und …
Landkreis-Turnhalle wieder offen
Kürbiswuchs in fünf Meter Höhe
Das sieht man auch nicht alle Tage: Nicht am Boden, sondern mitten in einem Baum wächst bei den Schwaigers in Irschenberg ein Kürbis.
Kürbiswuchs in fünf Meter Höhe
Von der Gindelalm in den Straßengraben
Aus bislang ungeklärter Ursache ist am heutigen Donnerstag ein 88-jähriger Autofahrer aus Rottach-Egern auf dem Weg bergab von der Gindelalm in Richtung Hausham in einer …
Von der Gindelalm in den Straßengraben
Unsere Direktkandidaten - ihr Steckbrief und was sie antreibt: Manuel Kralik (mut)
Sie buhlen um die Erststimmen in unserem Stimmkreis 121: Hier packen sie alles aus. Ihr Lebensmotto, was sie bewegt - und wo sie sich in der Zukunft sehen. Hier: Manuel …
Unsere Direktkandidaten - ihr Steckbrief und was sie antreibt: Manuel Kralik (mut)

Kommentare