+
Erfüllen die Ortsgemeinschaft mit Leben: Bürgermeister Jens Zangenfeind (2.v.l.) zeichnete Klaus Patzner, Christl Denk, Helmut Voit und Sepp Langenwalter mit Urkunden und Ehrennadeln aus.

Würdigungen abseits der großen Politik

Neujahrsempfang in Hausham: „Es geht heute nicht um das, was Trump twittert“

  • schließen

Hausham sei eine Ortsgemeinschaft mit Herz und Seele. Das betonte Bürgermeister Zangenfeind mehrfach beim Neujahrsempfang. Zu verdanken sei dies vor allem den vielen Ehrenamtlichen.

Hausham In der festlich geschmückten Aula der Grund- und Mittelschule Hausham eröffnete der Fanfarenzug der Crachia Hausham traditionell den Neujahrsempfang. Nachdem Bürgermeister Jens Zangenfeind die zahlreichen Gäste begrüßt hatte, bat er die Sternsinger auf die Bühne. Rund 40 Kinder aus dem Pfarrverband Hausham-Agatharied hatten für die diesjährige Aktion über 6000 Euro an Spenden gesammelt. Für ihren Einsatz bei Wind und Wetter sprach Zangenfeind den Kindern und Jugendlichen seinen Dank aus.

„Es geht heute nicht um die große Weltpolitik, um das, was Donald Trump gerade twittert, oder wer das Land regieren wird“, sagte der Bürgermeister in seiner Ansprache. „Heute geht es um unsere Ortsgemeinschaft und darum, wer sie mit Leben füllt.“ Und das seien in erster Linie die rund 80 Vereine und Organisationen des Ortes. Insbesondere die Vorstandsarbeit sei nicht immer einfach und koste viel Freizeit. Trotzdem bat Zangenfeind weiterhin um Engagement: „Denn es geht um die Zukunft unserer Kinder und um die der Gemeinde.“

Zangenfeinds Dank galt auch allen Ehrenamtlichen, die Brauchtum, Kultur, Musik und Sport fördern und aktiv daran mitwirken. Das sportliche Aushängeschild der SG Hausham: Sabrina Zeug. Sie hatte 2017 nach bereits 15 Bayerischen Meistertiteln den Deutschen Meistertitel im Steinstoßen geholt. Für diese Leistung überreichte Zangenfeind ihr und ihrem Trainer Hans Zenzinger ein Präsent. Als weitere erfolgreiche Bürgerin bat der Rathaus-Chef Anna Gasteiger auf die Bühne, die bei ihrer Ausbildung im Einzelhandel aufgrund hervorragender Leistungen beim Abschluss mit dem Landkreispreis ausgezeichnet worden war.

Als einen der Höhepunkte in 2017 bezeichnete Zangenfeind das alljährliche Neujahrsturnier der Sparte Tischtennis der SG Hausham – das größte Tischtennisturnier Bayerns mit über 400 Teilnehmern. Im vergangenen Jahr feierte die Sparte ihren 70. Geburtstag. Zudem ist die Erste Mannschaft in die Landesliga aufgestiegen. Sepp Langenwalter, seit 45 Jahren Vorsitzender der Sparte, wurde für sein Engagement mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet. Ebenso Klaus Patzner, der seit 37 Jahren federführend bei den Haushamer Naturfreunden tätig ist und das Alpinum betreut.

Schließlich galt es, alte Vereinsvorsitzende zu verabschieden und neue zu begrüßen. So etwa bei der Feuerwehr Agatharied, wo nach 18 Jahren Kommandant Klaus Wechselberger seinen Abschied nahm und das Amt an Florian Maier übergab. Zum Kommandanten der Feuerwehr Hausham wurde Jocki Hamacher gewählt. Und noch ein weiterer Feuerwehrler stand im Fokus: Helmut Voit war von 1989 bis 2004 Kommandant der Haushamer Wehr und zudem 22 Jahre lang Kreisbrandmeister. Ihm wurde nach nun 43 Dienstjahren die Ehrennadel überreicht. Diese erhielt auch Christl Denk. Sie war 20 Jahre lang Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes, leitet seit 2007 den Altenclub der Arbeiterwohlfahrt und war 18 Jahre als Gemeinderätin tätig.

Für das kommende Jahr sieht Zangenfeind einiges auf den Gemeinderat zukommen. So zum Beispiel den Umzug des Rathauses, die Verlegung des Bahnübergangs, den Umbau des Raiffeisengebäudes am Bahnhof, die Schaffung von Wohnraum für einheimische Familien sowie die Errichtung eines Walderlebnispfades. Gute Zusammenarbeit sei die Grundlage dafür, die Vielzahl der Themen bewältigen zu können und die Gemeinde für die Zukunft auszurichten. „Ich danke Ihnen allen dafür, dass Sie für unsere Gemeinde da sind“, sagte Zangenfeind abschließend.

ls

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Keine Kompromisse für die Kirche
Die Kirchenstiftung Miesbach wird sich für ihr geplantes neues Pfarrheim etwas einfallen lassen müssen. Nach dem Bauausschuss hat nun auch der Stadtrat sein Ja zu dem …
Keine Kompromisse für die Kirche
LfU fordert Verbote – sofort
Wer glaubt, in Sachen Wasserschutzzone Reisach-Thalham-Gotzing herrsche nach dem politischen Schlagabtausch erst mal Funkstille, sieht sich getäuscht. Auf Behörden-Ebene …
LfU fordert Verbote – sofort
Mit Malerbürste und Stirnlupe: Über eine Meisterin der Kirchenmalerei
Bettina von Boch braucht in ihrem Beruf nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch Bewegungsfreude, Kraft und Geduld. Die Kirchenmalerin aus Miesbach gibt einen …
Mit Malerbürste und Stirnlupe: Über eine Meisterin der Kirchenmalerei
Häuserzeile an der Perfallstraße: Wiederholt ersetzt das Landratsamt Entscheidungen von Schlierseer Gremien
Dem Schlierseer Gemeinderat schwillt der Kamm: Zum wiederholten Mal ersetzt das Landratsamt Entscheidungen an der Perfallstraße von Schlierseer Gremien. 
Häuserzeile an der Perfallstraße: Wiederholt ersetzt das Landratsamt Entscheidungen von Schlierseer Gremien

Kommentare