Thomas Klotz ist als Vorsitzender der Jungen Union im Landkreis Miesbach zurückgetreten.
+
Thomas Klotz ist als Vorsitzender der Jungen Union im Landkreis Miesbach zurückgetreten.

Rücktritt bei der JU

Persönliche Gründe: Thomas Klotz legt den Kreisvorsitz bei der Jungen Union mit sofortiger Wirkung nieder

  • Dieter Dorby
    VonDieter Dorby
    schließen

Hausham – Der Kreisvorstand der Jungen Union (JU) muss die Position den Vorsitzenden neu besetzen. Grund dafür ist der Rücktritt von Thomas Klotz, der in der vergangenen Woche sein Amt als Kreisvorsitzender aus persönlichen Gründen niedergelegt hat.

Auf Nachfrage unserer Zeitung erklärt der 30-Jährige aus Hausham, dass diese Aufgabe aus zeitlichen Gründen nicht mehr zu schultern sei. Neben seiner Vollzeitstelle als Referent bei der Akademie für Politik und Zeitgeschehen der Hanns-Seidel-Stiftung schreibt der Diplom-Politologe an seiner Doktorarbeit. In der JU und dem CSU-Ortsverband Hausham will er weiterhin mitarbeiten.

Wer dem JU-Kreisverband künftig vorstehen wird, ist noch offen. „Einer der Stellvertreter wird den Kreisverband kommissarisch weiterführen“, sagt Klotz. Namentlich kommen dafür Anna Bogner aus Waakirchen, Max Röger aus Holzkirchen sowie David Franz und Jonas Strohschneider aus Tegernsee in Betracht.

Klotz, der sich im Sommer 2019 in einer Kampfabstimmung gegen die damalige Kreisvorsitzende Verena Assum (heute Schlier) durchgesetzt hatte, blickt auf eine Amtszeit zurück, die „wahnsinnig Spaß“ gemacht habe. So habe man die Themen ÖPNV, Bayerische Oberlandbahn/Regiobahn und die Wasserschutzzone verstärkt beleuchtet und Veranstaltungen wie „Frag Deinen Landrat“ auf die Beine gestellt.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare