1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Hausham

Rotes Zeichen gegen Verfolgung von Christen

Erstellt:

Von: Stephen Hank

Kommentare

Rot angestrahlt wurde die Kirche St. Agatha in Agatharied
Rot angestrahlt wurde die Kirche St. Agatha in Agatharied © Thomas Plettenberg

Es ist ein Protest gegen die Verfolgung und Diskriminierung von Christen weltweit: Auch im Landkreis beteiligten sich gestern Pfarreien am „Red Wednesday“ des päpstlichen Hilfswerks „Kirche in Not“.

Schlierachtal - Sie waren dazu aufgerufen, ihre Gebäude rot anzustrahlen, um darauf aufmerksam zu machen, dass Hunderte Millionen Christen rund um den Erdball derzeit in einem Umfeld leben, in dem sie gewaltsam verfolgt, diskriminiert oder an der freien Ausübung ihres Glaubens gehindert werden.

Im Schlierachtal wurde die Kirche St. Agatha in Agatharied (Foto) angestrahlt, mit dabei waren außerdem die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Miesbach und St. Laurentius in Parsberg. Die Aktion des päpstlichen Hilfswerks gibt es bereits seit 2015 und ist nicht auf Kirchen beschränkt. Auch viele staatliche Gebäude werden angestrahlt.

Alles aus Ihrer Region! Unser Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare