+
Pflanzaktion im Unterricht: Die Zweitklässler der Grund- und Mittelschule Hausham schauen Christa Unterrainer vom Gartenbauverein Hausham beim Eintopfen des Salats über die Schulter. Auch Bürgermeister Jens Zangenfeind (hinten 2.v.l.) und Schulleiter Markus Rewitzer (hinten 4.v.l.) ließen sich den besonderen Termin nicht entgehen. 

15 Grundschulen machen mit

Salataktion: Junge Gärtner dürfen loslegen

  • schließen

Paletten voll junger Salatpflänzchen haben die Mitglieder von elf Gartenbauvereinen an 15 Grundschulen im Landkreis verteilt. Genau 1875 Schüler dürfen sich nun als Gemüsegärtner ausprobieren.

Landkreis – Schon bei der Übergabe hatten die Kinder viel Freude, berichtet Maria Jost-Simbeck, Zweite Vorsitzende und Jugendbeauftragte des Kreisverbands für Obst- und Gartenbau Miesbach: „Fast alle haben gesagt, sie mögen Salat.“

Den finanziellen Nährboden der Aktion stellt die Öko-Modellregion zur Verfügung. Für das Vorbereiten der Pflanztöpfe samt Erde und Dünger war die Biogärtnerei Gut Wallenburg in Miesbach verantwortlich. „Die haben alles wunderbar hergerichtet“, schwärmt Jost-Simbeck. Die Mitglieder der jeweiligen Gartenbauvereine holten – teils mit Unterstützung der gemeindlichen Bauhöfe – die Jungpflanzen ab und lieferten sie direkt in die Schulen. Dort halfen sie den Kindern beim Einsetzen und gaben ihnen ein paar Pflegetipps mit auf den Weg. Die Lehrer sind aufgefordert, die Aktion nach Möglichkeit auch in den Unterricht einzubauen.

Ziel ist es, den Schülern ein Gefühl für die Erzeugung und den Umgang mit gesunden Lebensmitteln zu vermitteln. Jost-Simbeck ist guter Dinge, dass der selbst gezogene Salat auch Kindern schmeckt, die sonst mit „Grünzeug“ auf dem Teller nicht ganz so viel anfangen können. „Ein Schüler hat gesagt, dass er normal keinen Salat mag“, erzählt Jost-Simbeck schmunzelnd. „Jetzt möchte er ihn aber wieder probieren.“

Dass man mit dem Gärtnern gar nicht früh genug anfangen kann, zeigt der Kindergarten in Rottach-Egern. Auf besonderen Wunsch lieferten die Gartenbauvereine auch dort zehn Salatpflänzchen ab. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Waldbrandgefahr Stufe vier - Regierung ordnet Luftbeobachtung an
Die Waldbrandgefahr ist in Oberbayern auf Stufe vier gestiegen. Die Regierung von Oberbayern hat die Luftbeobachtung angeordnet und bittet die Bürger um Hilfe. 
Waldbrandgefahr Stufe vier - Regierung ordnet Luftbeobachtung an
Miesbach: Polizei warnt vor Telefonbetrug - Donnerstag besonders viele Fälle
Miesbach: Die Telefonbetrüger versuchen es derzeit besonders häufig. Alleine Donnerstag wurden der Polizei bis 13 Uhr neun Fälle in Miesbach gemeldet. Die mahnt jetzt …
Miesbach: Polizei warnt vor Telefonbetrug - Donnerstag besonders viele Fälle
Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Vor dem Fest wird demonstriert: Seit 2016 findet in Miesbach der Ostermarsch statt. Der Protestmarsch zum Rathaus steht unter dem Motto „Waffeln statt Waffen“. 
Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Im Januar wurde Mathias Fischer Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes (LPV) im Landkreis. Seitdem ist viel passiert. Vor allem Bauern und Kommunen wird das …
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“

Kommentare