Das neue Ärztehaus am Haushamer Bahnhofsplatz wächst schnell in die Höhe.
+
Macht große Fortschritte: Das neue Ärztehaus am Haushamer Bahnhofsplatz wächst schnell in die Höhe.

Viele Baustellen im neuen Jahr

Trotz Krise keine Schockstarre: Gemeinde Hausham hält an Großprojekten fest

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Verschieben ist nicht in Hausham. Auch im Corona-Jahr 2020 war die Gemeinde nicht zu stoppen. Und 2021 stehen schon die nächsten Großprojekte an, wie unser Ausblick zeigt.

Hausham – Kommunalwahl, Bürgerentscheid – und natürlich alles überschattet von Corona. In der ersten Jahreshälfte 2020 ging es Schlag auf Schlag in Hausham. Ein nahezu permanenter Ausnahmezustand, der Bürgermeister Jens Zangenfeind (FWG), seinem Team im Rathaus, aber auch vielen Bürgern eine Menge abverlangte. „Das war auch emotional eine sehr belastende Zeit“, erinnert sich Zangenfeind. Gerade hier habe sich aber gezeigt, wie gut die Ortsgemeinschaft funktioniere. „Vor allem deshalb sind wir bis jetzt gut durch die Krise gekommen.“

Hausham: Trotz Corona an Aufträgen festgehalten - kein geplantes Projekt auf Eis gelegt

Tatsächlich habe man trotz aller Verwerfungen keins der geplanten Projekte auf Eis gelegt oder ganz über Bord geworfen, betont der Rathauschef. Zu keiner Zeit sei man in eine Schockstarre verfallen. Auch ein wichtiges Zeichen für die heimische Wirtschaft, findet Zangenfeind. „Wir haben an unseren Aufträgen festgehalten.“ Wie ein Unternehmen müsse auch eine Gemeinde mit Risiken umgehen können, erklärt der Bürgermeister. Dies sei Hausham 2020 gelungen. „Natürlich ohne, dass wir einen wirtschaftlichen Kamikaze-Lauf hingelegt haben.“

So konnte sich der Rathauschef auch im Corona-Jahr einige Häkchen in sein Aufgabenheft setzen: Der neue Kreisel an der Oberen Tiefenbachstraße ist fertig, der Baubeginn für die Verlegung des Bahnübergangs steht kurz bevor, das Baurecht für das neue Wohngebiet und das neue Haus Bambi am Fuß des Huberspitz ist nach dem für das Projekt positiv ausgegangenen Bürgerentscheid nur noch Formsache. Zangenfeinds Erkenntnis: „Wenn man gut argumentiert und sich nicht von Gegenwind abbringen lässt, kann man viel bewegen.“ Sein Erfolgsrezept: „hartnäckig, aber nie bösartig.“

Corona-Jahr 2021: Mehrere Großbaustellen in Hausham

Damit will der Bürgermeister Hausham auch 2021 voranbringen. Das neue Jahr dürfte dabei einmal mehr im Zeichen der Baustellen stehen. Während am Huberspitz die ersten Infrastrukturmaßnahmen fürs Wohngebiet erfolgen sollen, läuft auf der anderen Seite der Naturfreundestraße das Großprojekt Bahnübergang an. Da die Fertigstellung erst im Herbst 2022 erfolgen wird, brauchen Anwohner und Autofahrer während der langen Bauphase viel Geduld.

Schon 2021 fertig werden soll hingegen das neue Haus der Gesundheit am Bahnhof. Direkt im Anschluss will die Gemeinde am Vorplatz Hand anlegen. Nicht weniger als ein echtes „Tor zur Ortsmitte“ soll laut Zangenfeinds Vision hier entstehen.

Hausham: Viele Projekte im Corona-Jahr - Förderturm soll in Bergbaumuseum umgebaut werden

Nur auf dem Papier beschäftigen wird die Gemeinde hingegen der mögliche Umbau des Förderturms in ein Bergbaumuseum mit Kulturzentrum (wir berichteten) und der Neubau eines Kinderhauses mit Krippe und Hort auf dem Gelände der abgerissenen Argulakirche. Während beim erstgenannten Vorhaben noch Gespräche mit den jetzigen Grundstückseigentümern anstehen, soll bei zweiterem heuer der Förderbescheid kommen. „Die Planung ist aber in den Grundzügen fertig“, betont Zangenfeind.

Das gilt auch für den neuen Radweg von Hausham nach Ostin. Für den Rathauschef ein besonders bürgernahes Projekt. „Einfach, weil es den Leuten direkt etwas bringt.“ Genau dies ruft Zangenfeind auch für 2021 zum übergeordneten Ziel des kommunalen Handelns aus. „Wir sind ein Dienstleister für die Bürger. Und so müssen wir uns auch jeden Tag verhalten.“

(sg)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare