Er war alleine aufgebrochen

Vermisster Rentner nach fast einer Woche tot aufgefunden

  • schließen

Der 67-Jährige verließ das Krankenhaus Agatharied, um wandern zu gehen, kehrte aber nicht mehr in die Klinik zurück. Über mehrere Tage lief die Suche der Polizei. 

Agatharied - Weil er wandern gehen wollte, verließ ein 67-Jähriger am Samstag, 4. November, gegen 9 Uhr morgens das Krankenhaus Agatharied. Er kam nicht mehr zurück. Jetzt steht fest: Er verstarb. 

Die Leiche des Lenggriesers wurde am 9. November im Gemeindegebiet von Hausham in der Schlierach gefunden. Eine Obduktion ergab keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit.

hb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volkshochschulen im Landkreis: Lenkungskreis bereitet Zusammenschluss vor
Die Volkshochschulen im Landkreis bereiten sich auf eine neue Organisationsstruktur vor. Bis Mitte 2019 soll der Plan vorliegen. Bereits jetzt gibt es eine neue …
Volkshochschulen im Landkreis: Lenkungskreis bereitet Zusammenschluss vor
Auto vor Bäckerei geparkt: Langfinger machen sich über Nacht daran zu schaffen
Da staunte die Halterin wohl nicht schlecht: Als sie am Morgen zu ihrem Auto kam, musste sie feststellen, dass gleich beide Kennzeichen gestohlen wurden.
Auto vor Bäckerei geparkt: Langfinger machen sich über Nacht daran zu schaffen
Landschaftspflegeverband: Zwei Bewerber für Geschäftsführerposten
Ein halbes Jahr haben die Verantwortlichen mit der Eintragung des Landschaftspflegeverbands im Vereinsregister gekämpft. Jetzt soll er auch bald einen Chef haben.
Landschaftspflegeverband: Zwei Bewerber für Geschäftsführerposten
Tag vier im Sparkassen-Prozess: Bromme war nach Abgang als Berater tätig - nur für was?
Tag vier im Prozess um die Miesbacher Sponsoring-Affäre um Jakob Kreidl und Georg Bromme. Es geht um einen teuren Beratervertrag und die Frage, was der Ex-Chef dafür …
Tag vier im Sparkassen-Prozess: Bromme war nach Abgang als Berater tätig - nur für was?

Kommentare