+
Hier kommen 53 Garagen hin: In der Grafik ist die Fläche grün eingezeichnet.

Bauausschuss: Das ist kein Problem

Wahnsinn: WBG baut 53 Garagen auf riesiger Fläche

  • schließen

Hausham - Diese Wahl fiel dem Haushamer Bauausschuss nicht schwer: Sollen die 50 Autos weiter auf der Straße parken - oder wird eine große Fläche mit Garagen zugepflastert...

53 Garagen möchte die Wohnen, Bauen, Grund (WBG) GmbH für ihre Wohnanlage an der Tegernseer Straße in Hausham errichten. Was klingt wie ein kompliziertes Projekt, ist tatsächlich verhältnismäßig unkompliziert. So sollen die Stellplätze als Einzelgaragen mit einer Größe von 3 mal 5,60 Meter auf einer noch unbebauten Grünfläche inmitten der Anlage aus Miet- und Eigentumswohnungen errichtet werden, erklärt Bürgermeister Jens Zangenfeind (FW). Insgesamt sechs Fahrgassen mit einer Länge von jeweils 7,60 Meter sollen dazu vom Privatweg an der Tegernseer Straße abzweigen.

Weil die Garagen begrünt werden sollen, sind sie im Plan mit Flachdächern versehen. Über die dafür notwendige Abweichung von der Gestaltungssatzung musste nun der Bauausschuss entscheiden. Zangenfeind sprach sich für das Vorhaben der WBG aus. „Das würde die problematische Parksituation in diesem Gebiet verbessern“, sagt er. Die meisten Haushalte würden über zwei oder mehr Autos verfügen. „Die Nachfrage ist da.“ Durch die Grünflächen auf den Dächern würden die Garagen zudem optisch deutlich weniger ins Gewicht fallen.

Die Bauausschussmitglieder teilten diese Einschätzung und segneten das Vorhaben der WBG einstimmig ab. Zwar fällt dadurch eine nicht ganz unbedeutende Gartenfläche weg, aber es verschwinden eben auch 53 Autos von der Straße, wie Zangenfeind betonte: „Jedes Auto, das in einer Garage steht, ist gut aufgeräumt.“  

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Museum braucht noch ein Gutachten
Mit einem kleinen Schritt wollte der Museumsverein die Sanierung des stadteigenen Klosters beginnen – vergeblich. Statt eines Startsignals gab es eine weitere Hürde: Der …
Museum braucht noch ein Gutachten
Kennzeichen von rotem Lada geklaut
Am helllichten Tag hat ein Unbekannter am Freitag beide Nummernschilder von einem roten Lada geklaut. Das Fahrzeug aus dem Landkreis Bad Tölz war auf dem Parkplatz des …
Kennzeichen von rotem Lada geklaut
Nach Faschingsparty: Skoda mit Fußtritten traktiert
Reichlich Unsinn im Kopf hatte wohl ein Besucher der Faschingsveranstaltung im Fischbachauer Klosterstüberl. Er beschädigte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen …
Nach Faschingsparty: Skoda mit Fußtritten traktiert
Zwei Miesbacher sorgen für die außergewöhnliche Akustik
Die Schaffer der hochgelobten Akustik der Hamburger Elbphilharmonie kommen aus einer Innenausbaufirma aus Müller am Baum.
Zwei Miesbacher sorgen für die außergewöhnliche Akustik

Kommentare