Neuer Raum, neues Personal

Wegen starker Nachfrage: Mittagsbetreuung in Hausham wird aufgestockt

  • schließen

Die Mittagsbetreuung in Hausham ist gefragt. 72 Kinder nehmen sie in Anspruch, eigentlich waren nur 60 vorgesehen. Der Gemeinderat hat sich nun für eine Aufstockung entschieden.

Hausham – Immer öfter müssen beide Eltern ganztags arbeiten, um das Auskommen der Familie zu sichern. Mit der Folge, dass die Kinder niemanden haben, der ihnen ein Mittagessen kocht oder bei den Hausaufgaben hilft. Mittagsbetreuungsangebote wie das an der Grundschule Hausham kommen da gerade recht.

Und sie sind äußerst gefragt: Eigentlich könnten aufgrund der Raum- und Personalsituation nur 60 Kinder aufgenommen werden, erklärte Bürgermeister Jens Zangenfeind (FWG) nun im Gemeinderat. Tatsächlich würden derzeit 72 in den beiden Klassenzimmern betreut. „So konnten wir es vermeiden, dass wir jemanden abweisen müssen“, sagte Zangenfeind. Aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage regte er nun eine Aufstockung der Kapazitäten an.

Lesen Sie auch: Pläne für Hausham: Kinderhaus könnte Argulakirche ablösen

Was die Raumsituation anbelangt, sei die Grundschule bereits in Vorleistung gegangen. Schulleiter Markus Rewitzer habe sich bereit erklärt, den Förderunterricht in ein anderes Zimmer zu verlegen. Damit stehe der Mittagsbetreuung nun ein dritter Raum zur Verfügung. „Dafür brauchen wir aber auch Aufsichtspersonal“, betonte Zangenfeind.

Er schlug vor, eine weitere Teilzeitkraft auf der Basis von 20 Wochenstunden einzustellen. Die Kosten würden mit rund 60 Prozent bezuschusst, den Rest zahle die Gemeinde. Die Eltern würden sich mit einem „symbolischen“ Betrag von sieben Euro pro Monat beteiligen.

Lesen Sie auch: Gebührenerhöhung: Kindergarten-Essen in Hausham wird teurer

Der Bürgermeister warb intensiv für den Ausbau des Angebots. „Da ist ein Paradies für Kinder entstanden, das gut in unser soziales Netz passt.“ So käme der Nachwuchs nicht nur in den Genuss einer Hausaufgabenbetreuung, sondern könne sich auch in der benachbarten Zentralen Sportanlage austoben. Mehr Überzeugungsarbeit brauchte Zangenfeind gar nicht leisten. Einstimmig segneten die Gemeinderäte die Aufstockung der Mittagsbetreuung ab.

Diese habe auch noch einen angenehmen Nebeneffekt, meinte Thomas Danzer (SPD): „Dieses Angebot erhöht die Attraktivität unserer Schule.“

Rubriklistenbild: © dpa / Jens Büt tner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Filiale der Zukunft: Das erwartet die Haushamer Sparkassenkunden
Die neue Sparkassenfiliale in Hausham hat ab sofort geöffnet. Die Technik wurde aufgerüstet, löst die Mitarbeiter aber nicht ab. Wir zeigen, was die Kunden erwartet.
Filiale der Zukunft: Das erwartet die Haushamer Sparkassenkunden
Irschenberg: Warum sich der Einzug in die Kindertagesstätte wieder verschiebt
Wieder verzögert sich die Fertigstellung des Erweiterungsbaus der Kindertagesstätte in Irschenberg. Wann soll es endlich losgehen?
Irschenberg: Warum sich der Einzug in die Kindertagesstätte wieder verschiebt
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitze - wie es zu dem Unglück kam
Die beiden Studenten aus dem Landkreis Starnberg freuen sich auf eine schöne Tour bei Traumwetter auf die Brecherspitze überm Schliersee. Dann verdunkelt sich der …
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitze - wie es zu dem Unglück kam
Vermisst: Julia Obermüller sucht verzweifelt ihren Schlittenhund Popeye - wer hat ihn gesehen?
Eine Warngauer Familie sucht verzweifelt nach ihrem Hund Popeye. Der Jagdhund hat eine berühmte Vergangenheit - und könnte deshalb schon sehr weit sein. So können Sie …
Vermisst: Julia Obermüller sucht verzweifelt ihren Schlittenhund Popeye - wer hat ihn gesehen?

Kommentare