+
Links Hausham, rechts Schliersee: Die Gemeindegrenze verläuft mitten durch das Trauzimmer auf der Huberspitz.

„Wer weiß denn sowas?“

Weil es so kurios ist: Huberspitz-Trauzimmer kommt ins Fernsehen

  • schließen

Fernsehauftritt für das Trauzimmer auf der Huberspitz: Weil die Gemeindegrenze mitten durch den Raum verläuft, taucht die Außenstelle des Haushamer Standesamts in einer Quizshow auf.

Hausham – Genau 1019 Babys haben 2016 im Krankenhaus Agatharied das Licht der Welt erblickt. Was die Eltern freut, bereitet dem Haushamer Standesamt eine Menge Arbeit. „Wir haben deshalb eh schon das größte Standesamt im Landkreis“, berichtete Bürgermeister Jens Zangenfeind (FWG) nun im Gemeinderat. Vor allem bei Kindern von Asylbewerbern sei die Beurkundung oft mit viel Aufwand verbunden. Mit Sylvia Heyder ist nun eine weitere Rathausmitarbeiterin dazu befugt. Einstimmig hat der Gemeinderat beschlossen, Heyder als neue Standesbeamtin zu bestellen.

Im Standesamt arbeitet Heyder bereits seit September 2016. Im Mai absolvierte sie nun das für ihre neuen Aufgaben erforderliche Grundseminar und legte die Prüfung ab. „Wir sind froh, eine weitere Vollzeitkraft zur Verfügung zu haben“, sagte Zangenfeind. Aktuell seien die je nach Vertretungssituation bis zu fünf Mitarbeiter im Standesamt mit 20 bis 30 Geburtsurkunden im Rückstand.

Der Umfang wird noch zunehmen, befürchtet der Bürgermeister. Mit 1300 Geburten rechnet er für 2017. Trotz der Arbeitsbelastung für das Rathaus ist er froh, dass es die Abteilung im Krankenhaus gibt. „Eine Geburtshilfe arbeitet immer defizitär, aber es ist gut, dass sie in Agatharied angeboten wird.“

Dass das Haushamer Standesamt sogar überregionale Aufmerksamkeit erregt, liegt allerdings am Trauzimmer auf der Huberspitz. Wie berichtet, verläuft die Gemeindegrenze zwischen Hausham und Schliersee genau durch diesen Raum. Die Verwaltung griff dieses Kuriosum humorvoll mit einer stilisierten Trennlinie auf dem Boden des Raumes auf.

Damit hat es das Trauzimmer nun sogar ins Fernsehen geschafft – als Frage bei der Quizsendung „Wer weiß denn sowas“ bei der ARD. Gesendet wird der Beitrag am Dienstag, 15. August, um 18 Uhr im Ersten. Danach wird die Sendung sieben Tage im Internet abrufbar sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
106 Jahre nach seiner Schließung im Jahr 1911 ist das Miesbacher Bergwerk wieder in den öffentlichen Fokus gerückt. Vergangene Woche hat die Immobilien Freistaat Bayern …
Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
Erneut Grabstätte verwüstet
Auf dem Miesbacher Friedhof hat ein unbekannter Täter erneut eine Grabstätte verwüstet.
Erneut Grabstätte verwüstet
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Der Klassiker aus dem Bayerischen Fernsehen ist in der Kreisstadt angekommen: Der „Komödienstadel“ belagert den Waitzinger Keller.
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein

Kommentare