War es eine gezielte Attacke?

Haushamer (34) wacht mit Müllhalde vor Haus auf

  • schließen

Agatharied - Schock-Bild am frühen Mittwochmorgen: Ein Haushamer fand einen Haufen Dreck in seinem Vorgarten - und Briefkasten. Auch Verkehrsschilder waren dabei.

Irgendwann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zwischen 23 und 6 Uhr zogen laut Polizei Miesbach Randalierer am Krankenhaus Agatharied vorbei. Auf ihrem Weg rissen sie mehrere Fußgänger- und Halteverbotsschilder aus dem Boden, die auf Holzpfosten an der St.-Agatha-Straße angebracht waren. Ein Laternenmast fiel den Unbekannten ebenfalls zum Opfer. 

Und sie hatten ein Ziel: Das Haus eines Haushamers (34). Ihr Beutegut sowie zwei Mülltonnen und ein Haufen an Zeitungen, die die Randalierer wohl noch auf dem Weg aufsammelten, hinterließen sie vor der Haustüre des Haushamers. Den Briefkasten füllten sie zusätzlich mit Unrat.

Die Polizei tappt bisher noch völlig im Dunkeln, was die Identität der Randalierer angeht, und sucht Zeugen, die sich unter 08025/2990 melden können. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 250 Euro.

kmm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Milch, kunstvoll verpackt
Miesbach - Milch ist nicht gleich Milch. Und damit man auf Anhieb sieht, dass die Bayerische Bauernmilch des Milchhofs Miesbach ein hochwertiges Produkt aus der Region …
Milch, kunstvoll verpackt
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Ostin - So weiß war es im Tegernseer Tal zwei ganze Winter lang nicht. Eine dicke Schneedecke überzieht auch den Oedberg. Doch trotzdem wird aus vollen Rohren beschneit. …
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Legt die Grippewelle den Landkreis lahm?
Landkreis - Plötzliche starke Gliederschmerzen und hohes Fieber – im Landkreis Miesbach gibt es seit Jahresbeginn 27 Fälle der Influenza. Von einer Grippewelle kann …
Legt die Grippewelle den Landkreis lahm?
Grüne Woche: Kaum einer im Landkreis hat Bock drauf
Mehrere Jahre waren ATS und SMG sowie zahlreichen Werteproduzenten aus dem Landkreis auf der Grünen Woche präsent. In diesem Jahr nicht. Die Erklärungen.
Grüne Woche: Kaum einer im Landkreis hat Bock drauf

Kommentare