+
Alle vier Jahre wieder: der 29. Februar.

Heute ist der 29. Februar

Ein besonderes Datum – aber nicht zum Heiraten

  • schließen

Landkreis - Heiraten ist etwas Besonderes, und viele Brautpaare wünschen sich für ihren schönsten Tag ein besonderes Datum. Der 29. Februar ist allerdings kein Favorit, wie Standesbeamte aus dem Landkreis verraten.

Der 11. November 2011 war solch ein markanter Tag: 11.11.11 – schon Monate im Voraus war dieser Termin in den Standesämtern ausgebucht. Prägnante Zahlenfolgen sind beliebt. Auch der 29. Februar ist ein besonderer Tag – immerhin gibt es ihn nur alle vier Jahre. Aber als Hochzeitstermin ist er gänzlich unbeliebt, wie unsere Umfrage ergab.

Im Miesbacher Rathaus ist die Frage, ob für den 29. Februar eine Trauung ansteht, schnell geklärt: Nein, kein Termin. Dafür muss Standesbeamter Franz Mittermaier nicht mal nachschauen. „Wir würden zwar Trauungen durchführen, aber für Brautleute kommt der Termin nicht infrage.“

Auch im Standesamt Holzkirchen findet der 29. Februar kein Paar, das sich solch ein exklusives Datum trauen würde. „Dieser Termin ist zu speziell“, sagt Standesbeamtin Eva Bartosch. „Nur alle vier Jahre Hochzeitstag ist zu wenig.“ Schließlich gebe es auch andere markante Tage wie den 16.6.16. „Für den haben wir bereits eine Vormerkung.“

Auch in den beiden Hochzeits-Hochburgen Tegernsee und Schliersee zündet der 29.2. nicht. „Drei Jahre ohne Feier – das mag doch keine Frau“, sagt Schliersees Standesbeamtin Christine Neundlinger, die ebenfalls terminfrei hat. Schnapszahlen seien schon begehrt, „aber nur alle vier Jahre Hochzeitstag ist nicht so gut“. Lediglich in Tegernsee findet eine einzige Trauung statt – ein Paar von außerhalb, wie Standesbeamtin Irmgard Amler sagt. Das ist auch deshalb besonders, weil der Montag kein klassischer Hochzeitstag sei. „Freitags und samstags sind wir bis September ausgebucht.“

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Meistgelesene Artikel

Stadt Miesbach soll dauerhaft die Vermittlerrolle übernehmen
Miesbach - Die Stadt Miesbach soll den Bau der Wohnanlage für anerkannte Asylbewerber und sozial Schwache, die der Freistaat am Friedhof plant, als Vermittler begleiten …
Stadt Miesbach soll dauerhaft die Vermittlerrolle übernehmen
Aufruhr im katholischen Kernland
Miesbach – Der Landkreis Miesbach gilt als durch und durch katholischer Landstrich. Wer in der Geschichte zurückblickt, entdeckt allerdings, dass dieses Bild trügt. …
Aufruhr im katholischen Kernland
Eiswanderer auf dem Schliersee: Diese Menschen spielen mit ihrem Leben
Schliersee - Auf dem Bild spazieren Menschen am Freitag über den Schliersee - das ist lebensgefährlich. Wenn Sie doch aufs Eis gehen, sollten Sie unbedingt vorher diese …
Eiswanderer auf dem Schliersee: Diese Menschen spielen mit ihrem Leben
Neue Kampagne: DAV fordert Schneesportler zu Rücksicht auf
Spitzingsee - Tourengehen und Schneeschuhwandern boomen. Die neue DAV-Kampagne „Natürlich auf Tour“, die jetzt am Taubenstein präsentiert wurde, soll die Sportler zur …
Neue Kampagne: DAV fordert Schneesportler zu Rücksicht auf

Kommentare