+
Das Team von HÖRWELTEN in Hausham.

Gut hören – richtig verstehen

HÖRWELTEN Annette Ochs in Hausham feiert seinen 5. Geburtstag

„Die Zeit verging wie im Flug“, freut sich Annette Ochs über das Jubiläum ihres Unternehmens. Vorher arbeitete die Hörgeräteakustikermeisterin bei einer großen Kette.

Die Filiale in Hausham.

„Mir war immer wichtig, viel Zeit für eine persönliche, auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kunden optimal zugeschnittene Beratung gewährleisten zu können“, erläutert Annette Ochs. Deshalb wagte sie den Sprung in die Selbstständigkeit. Bewusst hat sie sich für den Standort Hausham entschieden, um gut für viele Landkreisbürger erreichbar zu sein und ein zusätzliches hochwertiges Angebot für die Region zu schaffen. Christa Höller ist die Frau der ersten Stunde, sie arbeitete bereits an der vorherigen Stelle mit Annette Ochs zusammen und baute den neuen Laden in Hausham mit auf. „Hörgeräteakustik ist ein personenbezogenes Geschäft, ein guter vertraulicher Bezug zum Kunden ist wichtig“, sagt Ochs und freut sich, dass sich schnell ein beständig wachsender Kundenkreis entwickelt hat. Kein Wunder, denn das sympathische Team steckt neben großem Wissen viel Herzblut und Leidenschaft in seine Arbeit.

Gut hören - das Leben mit allen Sinnen genießen!

Gut hören zu können heißt in den HÖRWELTEN vor allem Lebensqualität, Vitalität und Lifestyle. Unter Hörgerät stellen sich viele pfeifende, beige-farbene Prothesen vor. „Aber das hat schon längst nichts mehr mit dem zu tun, was heute möglich ist“, erklärt Annette Ochs.

Die stylischen kleinen Kommunikatoren der neuesten Generation sind Hightech pur auf kleinstem Raum – hoch komfortabel und sehr einfach zu bedienen! Mit einer App auf iPhone oder Smartphone nutzt man die Hörsysteme auch als Freisprecheinrichtung zum Telefonieren. Ist das Gespräch zu Ende, können die Hörsysteme wie eine persönliche Musikanlage genutzt werden - alles ohne Kabel. „Sie genießen Ihre Lieblingsmusik in einem super Sound und keiner bekommt davon was mit – ist das nicht unglaublich?“ schildert Annette Ochs begeistert.

Die technische Entwicklung bietet faszinierende Möglichkeiten, zum Beispiel einen Google-Translator, der per Smartphone-App ein Gespräch simultan in eine andere Sprache übersetzt. Oder die Situationserkennung: In lauter Umgebung werden störende Nebengeräusche automatisch reduziert.

Inzwischen lässt sich die neue Hörtechnik auch aufladen wie ein Handy. Abends in die Ladestation stecken und am nächsten Tag wieder „ganz Ohr“ sein. Natürlich ist das richtige Gerät mit der optimalen Einstellung die Voraussetzung für gutes Hören. „Wir nehmen uns viel Zeit für Sie, um genau herauszufinden, was Ihnen persönlich wichtig ist und in welcher Hörumgebung Sie täglich gut hören wollen“, verspricht Annete Ochs. Mit Sympathie, Leidenschaft und höchster Fachkompetenz findet das Team von HÖRWELTEN die optimale Lösung, mit der alle Kunden wieder glücklich und entspannt ihre persönlichen Hörwelten genießen können. „Schauen Sie bei uns herein und lassen sich bei einer Tasse Kaffee in unglaubliche HÖRWELTEN entführen!“

Annette Ochs und ihr Team mit Christa Höller, Sabine Eck und Helga Seegers freuen sich auf Sie!

von Leonhard Obermüller

HÖRWELTEN Ochs: Impressionen

HÖRWELTEN Annette Ochs
Alte Tegernseer Straße 7
83734 Hausham
Tel. 08026 - 920 9358
Fax 08026 – 920 9361

E-Mail: info@hoerwelten-ochs.de
Web: www.hoerwelten-hausham.de

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do, Fr: 08:30 bis 17:00 Uhr

Mi: 08:30 bis 12:30 Uhr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Miesbach: München gräbt uns das Wasser ab
München wächst – und das spürt auch das Umland. In einer großen Serie fragt die tz, wie sich der Boom rund um München auswirkt. Zum Beispiel im Landkreis Miesbach, …
Miesbach: München gräbt uns das Wasser ab
Schöner Wohnen in Schliersee: Wie klappt‘s? 
Eine Fülle von Anregungen zum Gestaltung der Ortsmitte in Schliersee ist nun in der Vitalwelt ausgestellt. Die Bevölkerung ist eingeladen mitzureden.
Schöner Wohnen in Schliersee: Wie klappt‘s? 
„Gangsta-Oma“: Mika Kloberg (11) siegt bei Vorlesewettbewerb
Mit seinem Lieblingsbuch „Gangsta-Oma“ hat Mika Kloberg (11) die Jury des Miesbacher Vorlesewettbewerbs überzeugt. Jetzt darf der Tegernseer Gymnasiast den Landkreis …
„Gangsta-Oma“: Mika Kloberg (11) siegt bei Vorlesewettbewerb
Klingeln für den guten Zweck: Caritas-Sammler hoffen auf offene Türen
Wo sie klingeln, öffnen sich die Haustüren: Von Montag, 26. Februar, bis Sonntag, 4. März, schwärmen die ehrenamtlichen Helfer wieder zur Caritas-Sammlung im Landkreis …
Klingeln für den guten Zweck: Caritas-Sammler hoffen auf offene Türen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.