+

Verordnung erneuert

Hunde müssen in Bayrischzell weiter an die Leine

Bayrischzell - Die Gemeinde Bayrischzell erneuert die Verordnung über die Anleinpflicht von Hunden im Ortsbereich. Der bisherige Erlass nach dem Landesstraf- und Verordnungsgesetz ist abgelaufen und muss somit erneuert werden. Allerdings bleibt alles so, wie es bisher war.

„Der neue Regelkatalog ist deckungsgleich mit der bisherigen Verordnung“, berichtete Bürgermeister Georg Kittenrainer nun im Gemeinderat. Die genauen Eckdaten fasste Ratshausmitarbeiter Josef Acher zusammen: Die Anordnung betrifft das freie Umherlaufen von großen Hunden im innerörtlichen Bereich von Bayrischzell, Osterhofen und Geitau. Als große Hunde gelten Tiere ab einer Schulterhöhe von mindestens 50 Zentimetern, erklärte Acher. „Dazu zählen unter anderem erwachsene Tiere der Rasse Schäferhund, Boxer, Dobermann, Rottweiler oder Deutsche Dogge.“ Auf öffentlichen Straßen und Plätzen seien diese an einer reißfesten Leine zu führen. Auf öffentlichen Garten- und Parkanlagen sowie Kinderspielplätzen gilt die Leinenpflicht für alle Hundearten und Größen. 

Außerhalb des innerörtlichen Bereichs besteht aber keine Leinenpflicht, wie Acher ergänzte: „Irgendwo muss man den Hund auch mal frei laufen lassen.“ Befreit vom innerörtlichen Leinenzwang sind zudem Hunde, die einen Maulkorb tragen, der das Beißen verhindert. Ausgenommen sind zudem Blindenhunde sowie Diensthunde der Polizei, Bundeswehr und von Rettungsdiensten. Tiere, die zur Bewachung eines Gewerbebetriebs eingesetzt werden, sind von der Verordnung ausgenommen.

Generell achten die Tierhalter in Bayrischzell darauf, dass es keinen Ärger mit ihren Tieren gibt, sagte Bürgermeister Kittenrainer. „Aber hin und wieder kam es vor, dass Hunde auffällig wurden.“ Bei Fahrlässigkeit oder Missachtung der genannten Punkte droht dem Halter ein Bußgeld. Der Gemeinderat verlängerte einstimmig die bestehende Hundeverordnung um weitere 20 Jahre. Kittenrainer hält den Katalog für angemessen: „Wenn jemand seinen Hund voll im Griff hat, ist das alles kein Problem.“

dwe

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Meistgelesene Artikel

Wie viele Weißwürste zuzeln Schwarzenegger, Gabalier und Co?
Miesbach/Kitzbühel – Starrummel und eine gewaltige Hüttengaudi: An diesem Freitag steigt beim Stanglwirt in Going bei Kitzbühel wieder die legendäre Weißwurstparty.
Wie viele Weißwürste zuzeln Schwarzenegger, Gabalier und Co?
Gasleck in Irschenberg: Polizei räumt Geschäftshaus
Irschenberg - Mehrere Anwohner und Kunden nahmen den Gasgeruch gegen 13 Uhr war. Dann wurde die Alarmierung in Gang gesetzt. Offenbar gibt es bereits einen Hinweis auf …
Gasleck in Irschenberg: Polizei räumt Geschäftshaus
Landratsamt: Die Natur verträgt keine Nachtskitouren
Kreuth/Miesbach - Nachdem die Nachtskitouren mit großem Medienecho am Hirschberg gestartet sind, meldet sich die Naturschutzbehörde des Landkreises. Und: Man ist nicht …
Landratsamt: Die Natur verträgt keine Nachtskitouren
Bus-Bilanz: 50.000 Urlauber fuhren auf den Spitzing
Schliersee – Landkreisweit freie Fahrt genießen die Schlierseer Gäste seit diesem Jahr in den Bussen der RVO. Vor allem eine Linie hat sich zu einem echten Renner …
Bus-Bilanz: 50.000 Urlauber fuhren auf den Spitzing

Kommentare