+

Bundesstraße komplett gesperrt 

63-Jährige kollidiert mit umgestürztem Baum

  • schließen

Mit einem auf die Fahrbahn gestürzten Baum ist eine Autofahrerin (63) am Freitagabend bei Gasteig kollidiert. Die Irschenbergerin blieb unverletzt.

Irschenberg -  Wie die Polizei Miesbach berichtet, befand sich die 63-Jährige gegen 21.50 Uhr auf dem Nachhauseweg. Eine kurz zuvor entwurzelte Fichte stürzte auf Höhe des Irschenberger Ortsteils Gasteig auf der B 472 auf die Fahrbahn. Vermutlich wurde die Wurzel aufgrund der Regenfälle der letzten Tage freigespült und verlor den Halt. Die Autofahrerin erkannte das Hindernis zu spät und kollidierte mit dem Bau. Die Frau kam mit einem riesigen Schrecken davon. Ihr Fahrzeug wurde durch den Aufprall an der Front beschädigt. 

Die Bundesstraße war für circa eine Stunde komplett gesperrt, bis die freiwillige Feuerwehr Irschenberg die große Fichte von der Fahrbahn entfernt hatte. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden trotz regen Verkehrs nicht gefährdet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Söders Nahverkehrs-Ansage: Landrat lädt Ministerin zum Runden Tisch
100 Millionen Euro sollen laut Ministerpräsident Markus Söder in den öffentlichen Nahverkehr fließen. Landrat Wolfgang Rzehak will die Staatsregierung darauf festnageln.
Nach Söders Nahverkehrs-Ansage: Landrat lädt Ministerin zum Runden Tisch
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum
Sauber und leise haben die Reithamer Burschen bei ihrem Maibaum-Klau in Schliersee gearbeitet. Dabei hatten sie es nicht leicht, den Stamm aus dem Bauhof in Neuhaus zu …
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum
Warum eine Frau trotz lebenslangem Mietrecht vielleicht ausziehen muss
Hundefreundin (66) gegen Lehrer (30): Wer darf in Zukunft eine Doppelhaushälfte in Schliersee bewohnen? Ein Zivilprozess am Miesbacher Amtsgericht sollte Klarheit …
Warum eine Frau trotz lebenslangem Mietrecht vielleicht ausziehen muss
Nach Angriff von Asylbewerber auf Mitarbeiterin - so schützt sich Landratsamt schon lange
In der Ausländerbehörde griff vor drei Jahren ein Asylbewerber eine Mitarbeiterin an. Seitdem muss ein Sicherheitsdienst für Ruhe sorgen. Das funktioniert.
Nach Angriff von Asylbewerber auf Mitarbeiterin - so schützt sich Landratsamt schon lange

Kommentare