Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest
+

Asphaltiermaschine nahezu ungesichert auf Sattelauflieger

"Wahre Gruselszene": Polizei stoppt tickende Zeitbombe auf A8

Irschenberg - Die Polizei spricht von einer "wahren Gruselszene". Sie kontrollierte am Donnerstag am Irschenberg einen türkischen Sattelzug, der nahezu ungesichert eine 16 Tonnen schwere Asphaltiermaschine transportierte.

Der 49-jährige Lkw-Fahrer war aufgefallen, weil er am frühen Donnerstagnachmittag bei Weyarn aufgrund eines längeren Staus  kurzerhand auf dem Standstreifen pausiert und damit weitere Verkehrsbehinderungen ausgelöst hatte. Bei der Kontrolle am Irschenberg zeigte sich der Mann äußerst uneinsichtig.

Nicht nur aufgrund dieses Verhaltens schauten die Beamten der Autobahnpolizei genauer hin - und wurden fündig. Der Fahrer transportierte auf seinem Sattelauflieger nahezu ungesichert eine über 16 Tonnen schwere Asphaltiermaschine. Lediglich zwei Spanngurte, die sich im Nachhinein überdies noch als Fälschungen herausstellten, sollten das schwere Gerät halten. Normalerweise hätte die Maschine auf einem Tieflader transportiert werden müssen.

Spezialisten des Schwerverkehrstrupps der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim stellten die Fälschungen sicher und verhängten gegen den Fahrer ein Bußgeld. Die betroffene Firma muss nun ein geeignetes Fahrzeug für den Weitertransport der Asphaltmaschine organisieren.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölzer Landrat lästert über Miesbach-BOS - und Rzehak
Deutliche Worte aus Tölz: Unser Landrat soll sich gefälligst an die Kreidl-Absprachen halten. Die Miesbacher "Minischule" habe sowieso auf Dauer "keine Überlebenschance".
Tölzer Landrat lästert über Miesbach-BOS - und Rzehak
Landkreis gewinnt Öko-Wettbewerb - 70.000 Euro für Projekte
Umweltministerin Ulrike Scharf und Wirtschafts- und Tourismusministerin Ilse Aigner haben heute die drei Sieger des Wettbewerbs "Modellregion Naturtourismus" bekannt …
Landkreis gewinnt Öko-Wettbewerb - 70.000 Euro für Projekte
Trinkwasser: Fischbachauer wollen autark bleiben
Ein Trinkwasser-Notverbund rund um den Rohnberg: Diese Idee hätte Fischbachaus Bürgermeister Josef Lechner gerne untersuchen lassen. Doch sein Gemeinderat schickte die …
Trinkwasser: Fischbachauer wollen autark bleiben
Vorfahrt missachtet – drei Verletzte
Leichte Verletzungen haben sich eine 39-jährige Irschenbergerin und ihre sieben und elf Jahre alten Kinder bei einem Unfall in Miesbach zugezogen.
Vorfahrt missachtet – drei Verletzte

Kommentare