+
Ein Unfall mit sechs Personen hat sich auf der A8 ereignet. (Symbolbild)

Sechs Personen leicht verletzt

Massenunfall auf der A8: Sechs Autos, zehn Kilometer Stau

  • schließen

Ein Auffahrunfall mit Folgen: Sechs Autos wurden auf der A8 bei Irschenberg beschädigt, der Stau betrug rund 10 Kilometer.

Irschenberg - Im Rückreiseverkehr des verlängerten Wochenendes hat sich am Sonntag auf der A8 Richtung München auf Höhe Irschenberg ein Unfall mit gleich sechs Fahrzeugen ereignet. Die Folge: zehn Kilometer Stau. 

Den Unfall gegen 17.15 Uhr verursacht hat ein 32-jähriger Kosovare, der zu spät bemerkte, dass der vor ihm fahrende 21-jährige Österreicher verkehrsbedingt abbremsen musste. Der Kosovare fuhr dem Österreicher ins Fahrzeugheck und auch ein hinterherfahrender Münchner sowie drei weitere Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen.

A8 bei Irschenberg: Karambolage mit sechs Autos, zehn Kilometer Stau - Bayern

Die Karambolage endete glimpflich: Lediglich sechs Personen wurden leicht verletzt, darunter ein achtjähriges Mädchen. Die Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Zur Sicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehr Irschenberg mit 20 Mann und die Autobahnmeisterei Holzkirchen vor Ort. 

+++ Großeinsatz südlich von München aktuell: Eine Unfallserie auf der A8 Höhe Brunnthal löst aktuell einen großen Stau im Reiseverkehr aus.

Die linke und mittlere Spur waren bis 19 Uhr gesperrt, deshalb bildete sich der lange Stau im Rückreiseverkehr. Drei Autos mussten abgeschleppt werden.

Bereits im September war es zu einem schlimmen Unfall auf der A8 gekommen. Ein Motorradfahrer starb - die Rettungsgasse war blockiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kurz vor Ende der Frist: AfD schickt Landratskandidat ins Rennen
Das war knapp. Zwei Tage vor Ende der Abgabefrist hat Alois Ostermair, Kreisvorsitzender der AfD, seine Landratskandidatur eingereicht. Das hat er vor.
Kurz vor Ende der Frist: AfD schickt Landratskandidat ins Rennen
Miesbacherin zieht für vier Monate ins Packeis
Vier Monate auf einem Schiff. Gefangen im Packeis der Arktis. Gemeinsam mit Wissenschaftlern aus 19 Nationen. Auf Laura Schmidt aus Miesbach wartet ein besonderes …
Miesbacherin zieht für vier Monate ins Packeis
Feuer in Hundham: Gerüchte über gezielten Angriff - Kripo ermittelt weiter
Drei Feuer innerhalb von weniger als zwei Monaten in Hundham haben im Ort die Spekulationen angeheizt. Das sagt die Kriminalpolizei zu den Ermittlungen.
Feuer in Hundham: Gerüchte über gezielten Angriff - Kripo ermittelt weiter
Miesbachs Bürgermeisterkandidaten stellen sich
Die Kreisstadt bekommt ein neues Oberhaupt. Nachdem Rathauschefin Ingrid Pongratz (CSU) nach 17 Jahren im Amt nicht mehr antreten wird, steht ein Führungswechsel in …
Miesbachs Bürgermeisterkandidaten stellen sich

Kommentare