Hoher Schaden

Unwetter über Bayern: Blitz schlägt in Haus ein - Feuerwehr kämpft stundenlang gegen die Flammen

  • Katharina Haase
    VonKatharina Haase
    schließen

Ein Blitzschlag hat am späten Donnerstagabend einen Dachstuhlbrand in Irschenberg ausgelöst. Mehr als 80 Feuerwehrler kämpften über Stunden gegen die Flammen.

Irschenberg - Das Unwetter, das am Donnerstagabend, 8. Juli, über den Landkreis Miesbach fegte, hat in Irschenberg für einen Blitzeinschlag gesorgt. Um 23.05 Uhr gingen bei der Integrierten Leitstelle mehrere Anrufe über einen Dachstuhlbrand im Irschenberger Ortsteil Oberhasling ein.

Irschenberg: Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag - Hausbewohner leicht verletzt

Umgehend machten sich die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Irschenberg und den umliegenden Gemeinden auf dem Weg zum Ort des Geschehens. Dort angekommen stellten die Helfer fest, dass aus dem Dachstuhl heraus bereits eine starke Rauchentwicklung wahrzunehmen war. Umgehend begannen die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten.

Irschenberg: Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag - Hausbewohner leicht verletzt

Die Bewohner waren während der Brandentwicklung im Haus, konnten dieses jedoch selbständig rechtzeitig verlassen. Jedoch zogen sie sich dabei leichte Rauchgasvergiftungen zu und mussten durch den Rettungsdienst behandelt werden. Nach circa zwei Stunden gelang es den rund 85 Feuerwehrlern, den Brand vollständig löschen.

Brand in Irschenberg: Blitzschlag macht Haus unbewohnbar

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei derzeit auf rund 200.000 Euro. Die Bewohner mussten das Haus vorübergehend vollständig verlassen, es ist derzeit unbewohnbar. Die Brandursache ist ersten Ermittlungen zufolge ein Blitzschlag. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Miesbach.

Lesen Sie auch: So lief der Einsatz in Oberhasling - das Haus, ein Totalschaden

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Rubriklistenbild: © Ralf Poeplau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare