+
Inferno: In allen Braun- und Grautönen qualmt das Wrack des Lkws kurz hinter der Waldsiedlung.

Mehrere Feuerwehren vor Ort - Straße gesperrt

Lkw brennt lichterloh - 200.000 Euro Schaden

  • schließen

Irschenberg - Ein Lkw ist in Irschenberg in Flammen aufgegangen. Mehrere Feuerwehren löschen vor Ort. Die Bergungsarbeiten dauern an. Die Kreisstraße ist komplett gesperrt.

Aktualisierung, 15.23 Uhr: 

Die Polizei hat nun den Unfallhergang rekonstruiert: Laut der Polizei Miesbach ist ein Motorschaden für den Großbrand verantwortlich. An der Steigung auf der Kreisstraße zwischen Aufham und Irschenberg setzte zuerst der Motor aus, dann entzündete sich das Motoröl. Das Feuer war sehr schwer zu löschen, wie auf dem Foto deutlich zu sehen ist.

Zwei Stunden kämpften die Feuerwehren Irschenberg, Bruckmühl und Miesbach mit dem Brand. Die Bergunsarbeiten werden noch lange Zeit andauern. 

Die Kreisstraße zwischen Götting und Irschenberg ist wohl noch bis in die Abendstunden komplett gesperrt. Der 48-jährige Fahrer des LKW blieb unverletzt. Den Schaden beziffert die Polizei auf insgesamt 200.000 Euro. 

Aktualisierung, 14.15 Uhr: 

Der brennende Lkw befindet sich wohl kurz nach der Abzweigung Schwamhamer Straße, also kurz hinter der Waldsiedlung. Vom Unfallort erreichen uns immer konkretere Meldungen, wenn sie auch alle noch nicht polizeilich bestätigt sind: 

Offenbar wurden mehrere Feuerwehren nachalarmiert. Unter anderem die Feuerwehr Bruckmühl, die ein Atemschutzteam stellt, sowie die Feuerwehr Niklasreuth. Letztere postiert zur Straßensperre bereits Männer am Kreisel Irschenberg direkt an der Autobahn. Offenbar wird das Areal weiträumig abgesperrt. 

Der Unfallort: Die Kreisstraße ist weiträumig gesperrt

Kontaminiertes Wasser freigesetzt

Laut unbestätigten Angaben vom Unfallort ist nicht nur der Straßenbelag beschädigt, auch gibt es sehr viel kontaminiertes Wasser. Das Landratsamt wurde informiert. Auch Unterstützung vom Wasserwirtschaftsamt scheint angefordert zu sein.

Indessen kämpfen die Feuerwehrler lange mit dem brennenden Lkw selbst. So wie es aussieht, haben sie es geschafft, das Führerhaus zu löschen. Doch andere Teile qualmen noch. 

Ursprünglicher Artikel, 13.15 Uhr:

Sowohl die Feuerwehr Irschenberg als auch die Feuerwehr Götting aus dem Nachbarlandkreis rückten an. Der Lkw stand das bereits komplett in Flammen. Nach bisher unbestätigten Angaben vom Unfallort konnte sich der Fahrer vorher aus dem Fahrzeug befreien. 

Was der Lkw geladen hatte und warum das Feuer ausbrach ist bisher unklar. Ebenfalls nach bisher unbestätigten Angaben scheint das Feuer so stark gewesen zu sein, dass die Fahrbahn schwer beschädigt ist. Weitere Infos folgen.

kmm/sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Als ein Mädchen mit ihrem Auto im Schnee stecken geblieben war, halfen ein 20-Jähriger und zwei Freunde sofort. Nun liegt der junge Mann schwerverletzt im Krankenhaus.
Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Gerade zu Ferienbeginn sind die Autobahnen voll.  Und doch scheitert immer wieder das Bilden einer Rettungsgasse. Am Freitag gab’s nun einen Aktionstag am Irschenberg.
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Schwer gestürzt ist ein 74-jähriger Skifahrer aus dem Raum München am Freitagvormittag am Sudelfeld. Ein Hubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Tradition seit 1849: Hirtenspiel findet wieder statt
Nach sechs Jahren wird es wieder aufgeführt: das historische Hirtenspiel in Bayrischzell. Die Wurzeln stammen aus dem Jahr 1849 - und aus Tirol. Die Tradition wird …
Tradition seit 1849: Hirtenspiel findet wieder statt

Kommentare