+
Mit der alten Landkarte lernten die Niklasreuther Schüler damals Europa kennen. Jetzt will Resi Gasteiger das mittlerweile brüchige Stück restaurieren lassen.

Europa vor dem Ersten Weltkrieg

Dorfmuseum Niklasreuth: Rund 100 Jahre alte Schullandkarte soll restauriert werden

  • schließen

Das ist wieder ein echtes Schmuckstück, was da im Dorfmuseum Niklasreuth hängt. Damit die rund 100 Jahre alte Schullandkarte aber nicht zerbröselt, soll sie aufwendig restauriert werden.

Niklasreuth/Irschenberg – Ganz genau weiß Resi Gasteiger nicht, wie alt die Schullandkarte ist, die im Dorfmuseum Niklasreuth an der Wand hängt und nun aufwendig restauriert werden soll. Sie soll noch vor dem Ersten Weltkrieg entstanden sein, also rund 100 Jahre auf dem Buckel haben. „Die muss man ganz vorsichtig behandeln“, sagt die Vorsitzende des Museumsvereins. „Die ist sehr zerbrechlich.“

Das Schmuckstück, auf dem das damalige Europa zu sehen ist, lagerte im Speicher des alten Schulhauses. Als dieses abgerissen wurde, landete die Karte zusammen mit einigen anderen Gegenständen beim Bauhof. Dort hat sie Gasteiger gefunden und mit ins Reider Dorfmuseum genommen. Weil am unteren Teil der Landkarte schon Fransen weghingen, wurde dieser schon mit einer Leiste versehen, erzählt Gasteiger. Nun muss das alte Stück jedoch komplett restauriert und konserviert werden. „So was muss man in Ehren halten“, sagt die Vorsitzende.

Ehe die Schullandkarte ganz auseinanderfällt, soll sie ein Papierrestaurator wieder auf Vordermann bringen. „Wir wissen noch gar nicht, wie wir sie transportieren sollen“, erzählt Gasteiger. „Die ist so groß, dass sie zumindest in mein Auto nicht hineinpasst.“ Ohnehin wäre der Vorsitzenden lieber, der Restaurator aus der Nähe von München würde direkt selbst einen Ausflug nach Niklasreuth machen. Zu groß ist die Angst, dass an der eh schon strapazierten Schullandkarte etwas kaputt geht.

Ganz günstig wird das Aufpäppeln allerdings nicht. Laut dem aktuellen Angebot des Restaurators soll es 1700 Euro kosten. Gasteiger rechnet sogar damit, dass es durchaus noch etwas teurer werden könnte. Unterstützung hat der Museumsverein nun aus dem Irschenberger Gemeinderat bekommen. Der hat sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig auf einen Zuschuss von 1000 Euro geeinigt.

tas

Lesen Sie auch:

Premiere: Reider Dorfmuseumsfestl gibt Einblick in die Arbeit vergangener Tage

Museums-Schmuckstück: Ein Gebetbuch für Scheinheilige

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leser helfen Lesern: Diesen Organisationen helfen wir 2019
2019 hilft „Leser helfen Lesern“ vier Organisationen: Dem BRK-Kreisverband, den Sternenkindern Miesbach-Otterfing, der Tagespflege Gmund und den Ersthelfern Bayrischzell.
Leser helfen Lesern: Diesen Organisationen helfen wir 2019
Kindesentführung: Fahnder schnappen kriminelle Mutter am Irschenberger McDonald‘s
Sie hatte ihre Kinder entgegen einer gerichtlichen Anordnung mitgenommen. Der Fall von Kindesentziehung endete nun am Irschenberg. Hinter Gitter landete aber jemand …
Kindesentführung: Fahnder schnappen kriminelle Mutter am Irschenberger McDonald‘s
Unfallflucht am Christkindlmarkt Hausham
500 Euro Schaden beklagt eine 39-jährige Schlierseerin, die am Sonntag ihren Wagen unweit des Christkindlmarktes in Hausham abgestellt hatte. Die Polizei sucht Zeugen.
Unfallflucht am Christkindlmarkt Hausham
Rettungswache Aurach: Schlüsselfertig bis Oktober 2020
Ein schlüsselfertiges Haus bis Ende Oktober 2020: Dieses sportliche Ziel verfolgt die Gemeinde Fischbachau in Bezug auf den Neubau der Rettungswache in Aurach.
Rettungswache Aurach: Schlüsselfertig bis Oktober 2020

Kommentare