+
In der Nacht auf Donnerstag hat ein Wohnhaus in Irschenberg gebrannt.

Hoher Sachschaden

Wohnhausband: Ursache steht fest 

Irschenberg - Großalarm für die Feuerwehren: In der Nacht zum Donnerstag hat in Irschenberg ein Einfamilienhaus gebrannt. Fest steht bisher: Der Sachschaden ist sehr hoch.

+++ Aktualisierung, 13 Uhr +++

Erste Ermittlungen haben ergeben, dass wohl eine unsachgemäß entsorgte Zigarette für den Brand verantwortlich ist. Dies teilt das Polizeipräsidium mit. Zeugenangaben zufolge, wohn ein Jugendlicher im Dachgeschoss des betroffenen Hauses im Irschenberger Ortsteil Auerschmied. Laut Polizei konnten sich alle Bewohner noch vor Eintreffen der Feuerwehrkräfte schadlos ins Freie retten. Den Brandbekämpfern gelang es das Feuer zügig einzudämmen und im weiteren Verlauf zu löschen.

Die Kriminalpolizeistation Miesbach hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wird derzeit auf bis zu 200.000 Euro geschätzt.

Das Feuer war in der Nacht zum Donnerstag aus bislang ungeklärter Ursache im Dachstuhl des Hauses ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurde das Gebäude teilweise zerstört. Die Einsatzkräfte konnten die Bewohner aus dem Haus retten, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Wohnhaus brennt in Irschenberg - Fotos

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Baustellen-Atlas: Hier wird 2018 in Hausham gebaggert
Die Gemeinde Hausham schiebt auch 2018 einige Großprojekte an. Fast das ganze Jahr über wird irgendwo im Ort gebaggert – Sperrungen inklusive. So sieht der aktuelle …
Baustellen-Atlas: Hier wird 2018 in Hausham gebaggert
DGB wirbt für Betriebsratswahl: Mitbestimmung nutzt beiden Seiten
Es ist eine der größten Wahlen in Deutschland: In 28 000 Unternehmen wird demnächst ein neuer Betriebsrat gewählt. Eine Chance, die es zu nutzen gilt, findet der DGB.
DGB wirbt für Betriebsratswahl: Mitbestimmung nutzt beiden Seiten
In drei Jahren hat das Warten ein Ende 
Für die langen Schließzeiten am Bahnübergang in Schliersee-Westenhofen zeichnet sich eine Lösung ab – und das schneller als gedacht. 
In drei Jahren hat das Warten ein Ende 
Miesbacher Finanzamt braucht neuen Chef
Das Finanzamt Miesbach braucht einen neuen Chef. Gerd Seubert übernimmt zum 1. Juni die Leitung des Finanzamts Traunstein, wie das Finanzministerium am Mittwoch …
Miesbacher Finanzamt braucht neuen Chef

Kommentare