+
In der Nacht auf Donnerstag hat ein Wohnhaus in Irschenberg gebrannt.

Hoher Sachschaden

Wohnhausband: Ursache steht fest 

Irschenberg - Großalarm für die Feuerwehren: In der Nacht zum Donnerstag hat in Irschenberg ein Einfamilienhaus gebrannt. Fest steht bisher: Der Sachschaden ist sehr hoch.

+++ Aktualisierung, 13 Uhr +++

Erste Ermittlungen haben ergeben, dass wohl eine unsachgemäß entsorgte Zigarette für den Brand verantwortlich ist. Dies teilt das Polizeipräsidium mit. Zeugenangaben zufolge, wohn ein Jugendlicher im Dachgeschoss des betroffenen Hauses im Irschenberger Ortsteil Auerschmied. Laut Polizei konnten sich alle Bewohner noch vor Eintreffen der Feuerwehrkräfte schadlos ins Freie retten. Den Brandbekämpfern gelang es das Feuer zügig einzudämmen und im weiteren Verlauf zu löschen.

Die Kriminalpolizeistation Miesbach hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wird derzeit auf bis zu 200.000 Euro geschätzt.

Das Feuer war in der Nacht zum Donnerstag aus bislang ungeklärter Ursache im Dachstuhl des Hauses ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurde das Gebäude teilweise zerstört. Die Einsatzkräfte konnten die Bewohner aus dem Haus retten, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Wohnhaus brennt in Irschenberg - Fotos

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volksfest-Anstich: Fertl vertritt erkrankte Bürgermeisterin
Nicht Bürgermeisterin Ingrid Pongratz, sondern ihr Stellvertreter Paul Fertl zapfte das erste Fass auf dem Miesbacher Volksfest an. Die Rathaus-Chefin liegt momentan im …
Volksfest-Anstich: Fertl vertritt erkrankte Bürgermeisterin
Tegernseer (24) überrollt Radfahrerin (22) - schwer verletzt
Dramatische Szenen haben sich am Freitagmorgen in Hausham abgespielt: Eine Radfahrerin wurde von einem Autofahrer überrollt. Passanten mussten das Auto anheben, um sie …
Tegernseer (24) überrollt Radfahrerin (22) - schwer verletzt
Schwestern verkaufen Hof - Vater, der da wohnt, weiß nichts
Zwei Schwestern haben ihre zwei Grundstücke samt Wohnhaus und Kapelle in Fischbachau verkauft. Ohne Wissen ihres Vaters, der da noch wohnt. Aber das ist noch nicht das …
Schwestern verkaufen Hof - Vater, der da wohnt, weiß nichts
Tölzer Landrat lästert über Miesbach-BOS - und Rzehak
Deutliche Worte aus Tölz: Unser Landrat soll sich gefälligst an die Kreidl-Absprachen halten. Die Miesbacher "Minischule" habe sowieso auf Dauer "keine Überlebenschance".
Tölzer Landrat lästert über Miesbach-BOS - und Rzehak

Kommentare