+
Es war einmal: Die ehemalige Postbus-Station Wendling (Irschenberg) wird nicht mehr angefahren.

Fernbus 

Postbus: Er fuhr nur einen Sommer lang

Nach der Übernahme durch Flixbus: Fernbus-Halt Wendling ist schon wieder Geschichte. Damit ist der Landkreis wieder ein weißer Fleck im Streckennetz.

Irschenberg– Die Fernbus-Zeiten im Kreis Miesbach gehören erst einmal der Vergangenheit an. Seit Kurzem gilt der Sommerfahrplan. Nicht mehr dabei: die Haltestelle Wendling (Irschenberg). Sie ist der Übernahme von Postbus durch Flixbus vergangenes Jahr (wir berichteten im Wirtschaftsteil) zum Opfer gefallen. Der Bus hielt in Irschenberg nur einen Sommer lang. Schon zuvor waren die Angebote am Tegernsee wegen zu geringer Nachfrage eingestellt worden.

Wendling war nur eine Bedarfshaltestelle. Wer Ein- oder Aussteigen wollte, musste zuvor gebucht haben. Wie Gemeinderat Klaus Waldschütz einmal berichtete, nutzten einige Pendler das Angebot, um nach Fröttmaning zur Arbeit zu fahren. Im Juli befasste sich der Irschenberger Gemeinderat sogar mit dem Wunsch nach eigenen Parkplätzen an der Haltestelle – und lehnte dies ab. Wie sich herausstellt zu Recht.

Während Postbus durchaus auch auf recht nahe Ziele setzte – von Wendling aus wurden der Flughafen und Innsbruck angesteuert – konzentriert sich Flixbus auf Fernziele. Von Rosenheim aus kommt man zum Beispiel ohne Umsteigen bis nach Zürich, Wien oder Zagreb. An Irschenberg vorbei führt von München aus zum Beispiel die Linie nach Berchtesgaden. Als Zwischenstopp ist allerdings nur Bernau vorgesehen. Nach Innsbruck fährt der Flixbus über Garmisch-Partenkirchen.

Die Gemeinde Irschenberg hatte bei Flixbus nachgefragt, warum Wendling nicht mehr angefahren wird. Eine wirklich befriedigende Antwort gab es nicht. Auf Anfrage kann Flixbus-Pressesprecher Martin Mangiapia auch nur allgemein mitteilen, dass es kompliziert ist, ein funktionierende Linienangebot zu erstellen. Und: „Zu viele Pausen sind auch nicht kundenfreundlich.“ Letztlich habe wohl einfach auch an der Frequenz in Wendling gemangelt. Nicht umsonst habe es sich um eine Bedarfshaltestelle gehandelt. Flixbus ist nach der Postbus-Übernahme inzwischen Quasi-Monopolist auf dem Fernbus-Markt.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
106 Jahre nach seiner Schließung im Jahr 1911 ist das Miesbacher Bergwerk wieder in den öffentlichen Fokus gerückt. Vergangene Woche hat die Immobilien Freistaat Bayern …
Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
Erneut Grabstätte verwüstet
Auf dem Miesbacher Friedhof hat ein unbekannter Täter erneut eine Grabstätte verwüstet.
Erneut Grabstätte verwüstet
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Der Klassiker aus dem Bayerischen Fernsehen ist in der Kreisstadt angekommen: Der „Komödienstadel“ belagert den Waitzinger Keller.
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein

Kommentare