+
Bürgermeisterkandidat Klaus Meixner tritt für die CSU an.

Fragebogen der Bürgermeisterkandidaten von Irschenberg

Klaus Meixner will junge Menschen am Ort haltenund bestehendes Gewerbe stärken

Irschenberg wählt am 26. Mai einen neuen Bürgermeister. Zur Wahl stehen Marcus Hermann (FDP/aktive Bürger) sowie Zweiter Bürgermeister Klaus Meixner (CSU) und Hans Nirschl (Freie Wählergemeinschaft Irschenberg/Reichersdorf). Hier unser Fragebogen an Klaus Meixner.

Klaus Meixner (60) sitzt seit 2002 im Gemeinderat und ist seit 2008 CSU-Ortsvorsitzender und Zweiter Bürgermeister. Der Vater von drei Kindern ist gelernter Zimmerer und leitet seit 1995 seinen eigenen Betrieb.

+++ Bürgermeisterwahl Irschenberg am Sonntag, 26. Mai, im Live-Ticker: Stimmen - und Ergebnisse +++

-In welche Richtung soll sich Irschenberg entwickeln?

Meixner: Irschenberg steht gut da. Das soll auch so bleiben. Um die jungen Menschen am Ort zu halten, brauchen wir Wohnraum. Das muss nicht immer durch neue Baugebiete sein. Ich setze auf Mehrgenerationen-Wohnen über Nachverdichtung, wie zum Beispiel durch Aufstocken.

-Wie sieht Ihre Gewerbepolitik für die nächsten Jahre aus?

Meixner: Wir brauchen unser Gewerbe. Damit wir Arbeit haben und investieren können. Deswegen will ich bestehendes Gewerbe stärken. Wir brauchen auch Erweiterungsmöglichkeiten, um uns an wechselnde Bedingungen anpassen zu können. Aber hier gilt: mit Augenmaß und nach Bedarf.

-Welche Investitionen halten Sie für nötig?

Meixner: Wir müssen unsere Kläranlage sanieren. Wir loten derzeit alle Möglichkeiten aus, um die Belastung für die Bürger gering zu halten. Investieren müssen wir auch in unser Straßennetz, in Schule und Kindergarten und das hoffentlich bald schnelle Internet.

-Was liegt Ihnen für Ihre Amtszeit besonders am Herzen?

Meixner: Ein gutes Miteinander. Nicht nur in den Vereinen, sondern auch politisch im Gemeinderat. Ich wünsche mir hier mehr Transparenz, daher mache ich mich für die Wiedereinführung von Ausschüssen stark. Ich bin mir sicher, mehr Diskussion führt zu größerem Interesse und damit mehr Bürgerbeteiligung.

Die Fragebögen der übrigen Bürgermeisterkandidaten finden Sie hier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chaos-Fahrer schockt Verkehrsteilnehmer und Polizei auf A8 - dann macht er Hitler-Gruß
Er gefährdete mehrere Autofahrer auf der A8 durch seine Manöver - und macht den Hitler-Gruß zum Abschied. Doch der Franzose (47) kam nicht weit.
Chaos-Fahrer schockt Verkehrsteilnehmer und Polizei auf A8 - dann macht er Hitler-Gruß
Eine „dumme Frechheit“ und was Bayrischzell dagegen tun will 
Bayrischzell folgt dem Beispiel Tegernseer Tal und appelliert an seine Bürger, an Silvester auf Feuerwerk zu verzichten - speziell in den Bergen.
Eine „dumme Frechheit“ und was Bayrischzell dagegen tun will 
Unfall am Spitzingsee: Radler fährt Fußgängerin um - schwer verletzt
Schwerer Freizeitunfall am Spitzingsee: Ein Radler aus München (51) hat eine Fußgängerin (68) aus Ebersberg umgestoßen. Die Frau verletzte sich schwer im Gesicht.
Unfall am Spitzingsee: Radler fährt Fußgängerin um - schwer verletzt
Hackschnitzelbrand in Müller am Baum: Kripo geht von Brandstiftung aus
Die Brandserie in Müller am Baum geht weiter. Am Sonntagmorgen hat dort ein Hackschnitzelhaufen bei einem im Industriegebiet ansässigen Firma Feuer gefangen. Die Kripo …
Hackschnitzelbrand in Müller am Baum: Kripo geht von Brandstiftung aus

Kommentare