+

Kaffeerösterei Dinzler 

Funkenflug in Röstanlage: Feuerwehr rückt aus

  • schließen

In der Röstanlage des Irschenberger Kaffeerösters Dinzler kam es am Samstag zu einem leichten, letztlich harmlosen Funkenflug. Vorsorglich rückte die Feuerwehr aus, musste aber nicht eingreifen. 

Irschenberg - Noch ehe die automatische Brandmeldeanlage auslöste, gingen Mitarbeiter des Kaffeerösters Dinzler am Samstagvormittag (23. März) auf Nummer Sicher, als ihnen ungewöhnlicher Funkenflug im Bereich der Rösttechnik auffiel. Gegen 11.15 Uhr wurde die Feuerwehr informiert.

Die Irschenberger Wehr rückte mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften an. Vorsorglich wurden auch die Wehren aus Miesbach, Reichersdorf und Niklasreuth in Marsch gesetzt, die aber bald wieder umkehren konnten. 

Wie Irschenbergs Kommandant Thomas Niggl berichtet, war in der Röstanlage keinerlei Rauchbildung zu erkennen. Auf eine Evakuierung des Gebäudes wurde deswegen verzichtet.

Mit der Wärmebildkamera überprüfte die Feuerwehr, ob sich irgendwo gefährliche Glutnester gebildet hatten. Als das nicht der Fall war, packte die Feuerwehr wieder ein. Gegen Mittag war der 45-minütige Einsatz beendet. Sachschaden entstand nicht.          

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit über zwei Promille: Radlerin kollidiert mit Pkw 
Da hatte eine 33-Jährige aus Hausham wohl schon Mittag zu tief ins Glas geschaut. Mit über zwei Promille stieß sie um kurz vor 14 Uhr mit einem Pkw zusammen.
Mit über zwei Promille: Radlerin kollidiert mit Pkw 
Ausbau geht weiter: B318 ab A8 in der Nacht gesperrt
Hier finden Sie immer aktuell alle Sperren und Baustellen auf den Straßen, Wegen und Schienen im Landkreis Miesbach im News-Ticker. 
Ausbau geht weiter: B318 ab A8 in der Nacht gesperrt
Radweg Hausham-Gmund: Millionenprojekt kommt auf den Weg
Gute Nachrichten für alle Alltagsradler: Die Planungen für einen straßenbegleitenden Radweg zwischen Hausham und Gmund schreiten voran. Allerdings kostet der richtig …
Radweg Hausham-Gmund: Millionenprojekt kommt auf den Weg
Verkehrskontrolle: 20-jähriger Skoda-Fahrer flüchtet vor Polizei
Weil er deutlich zu schnell war, wollte die Polizei einen Skoda-Fahrer (20) in Neuhaus stoppen. Doch der Verkehrsrowdy stieg aufs Gas. Später stellte sich heraus, warum.
Verkehrskontrolle: 20-jähriger Skoda-Fahrer flüchtet vor Polizei

Kommentare