+

Innenministerium genehmigt Kombi mit Europawahl

Termin für Bürgermeisterwahl ist fix

  • schließen

Der Termin steht nun fest: Wie Zweiter Bürgermeister Klaus Meixner (CSU) auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte, wählt die Gemeinde Irschenberg am Sonntag, 26. Mai, einen neuen Bürgermeister.

Das Bayerische Innenministerium segnete den Vorschlag von Landratsamt und Gemeinde ab – eine Lösung, die besonderer Zustimmung bedurfte.

Nach dem überraschenden Tod des bisherigen Rathauschefs Hans Schönauer (Freie Wähler Niklasreuth) am 31. Januar hat die Gemeinde nach dem Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz drei Monate Zeit, einen Nachfolger zu wählen, also bis Ende April. Aus Gründen der Effizienz soll jedoch beim Zusammentreffen mehrerer Wahlen ein gemeinsamer Termin gewählt werden. Dies ist vorliegend mit der Europawahl am 26. Mai der Fall.

In Irschenberg ist damit die Zeit der Wahlvorbereitung angebrochen. Die drei im Gemeinderat vertretenen Fraktionen – CSU, die Freien Wähler Irschenberg/Reichersdorf und die Freien Wähler Niklasreuth – sowie die beiden Gruppierungen FDP und Aktive Bürger sind nun aufgerufen, Kandidaten aufzustellen.

Die ersten Termine stehen bereits fest. Die erste Aufstellungsversammlung veranstaltet die gemeinsame Liste der Aktiven Bürger und der FDP. Wie Sprecher Hans Maier erklärt, findet die Veranstaltung am Sonntag, 3. März, statt. Beginn ist um 19 Uhr beim Kramerwirt in Irschenberg. Ein Kandidat stehe bereits fest, sagt Maier. Jedoch seien weitere Interessenten bis zur Aufstellungsversammlung willkommen. „Wir sind eine offene Gruppierung.“ Die FDP wird laut Gemeinderatsmitglied Martin Eberhard – Stand heute – keinen eigenen Kandidaten aufstellen.

Auch bei der CSU steht der Termin für die Aufstellungsversammlung fest. Sie findet im Rahmen der Hauptversammlung am Donnerstag, 7. März, statt. Beginn ist um 20 Uhr, ebenfalls im Kramerwirt. Laut Ortsvorsitzendem Meixner stehen dann auch die Neuwahlen für den Vorstand auf der Tagesordnung.

Noch keinen Termin haben die Freien Wähler Irschenberg/Reichersdorf festgelegt. Dies werde in den nächsten Tagen geschen, sagt Dritter Bürgermeister Hans Nirschl. Eines stehe jedoch fest: Man wolle ebenfalls einen Kandidaten ins Bürgermeisterrennen schicken.

Anders ist die Situation bei den Freien Wählern Niklasreuth. „Wir sind noch in der Findungsphase“, sagt Gemeinderatsmitglied Franz Gasteiger. Einen Kandidaten oder Interessenten gebe es bislang noch nicht. Auch stehe kein Termin für eine Aufstellungsversammlung fest.

Das hat ja noch etwas Zeit. Laut der Wahlordnung für Gemeinde- und Landkreiswahlen müssen die Wahlvorschläge bis 18 Uhr des 52. Tags vor dem Wahltag beim Wahlleiter eingereicht werden – also am Mittwoch, 3. April.

ddy

Lesen Sie auch:

Trauer in Irschenberg: Bürgermeister unerwartet verstorben

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schliersee hat keine Zweifel an Fremdenverkehrsbeitrag
Seit der Sommerpause gilt: keine Schlierseer Gemeinderatssitzung ohne Antrag von Michael Dürr. Diesmal ging es um den Fremdenverkehrsbeitrag und dessen Rechtssicherheit …
Schliersee hat keine Zweifel an Fremdenverkehrsbeitrag
Käfer-Plage: Stadt Miesbach verzichtet auf Widerspruch
Allen Appellen zum Trotz: Die Stadt Miesbach wird keinen Widerspruch gegen die Allgemeinverfügungen einlegen, mit denen die zuständigen Behörden den Asiatischen …
Käfer-Plage: Stadt Miesbach verzichtet auf Widerspruch
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Es weihnachtet wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Die neue Skisaison steht vor der Tür – und das Türschild an der Schindlberger Alm wechselt. Sie hat einen neuen Eigentümer, einen neuen Wirt - und ein neues Bier.
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier

Kommentare