1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Irschenberg

Irschenberg: Auto brennt in Halle eines Abschleppunternehmens

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bettina Stuhlweißenburg

Kommentare

In der Halle der Firma Waldschütz in Irschenberg fängt ein Pkw Feuer
Ein Pkw, der in der Halle eines Abschleppunternehmens in Irschenberg stand, fing am Donnerstagmorgen Feuer. Glücklicherweise wurde der Vorfall schnell bemerkt. © Thomas Plettenberg

In der Halle eines Irschenberger Abschleppunternehmers hat am Donnerstagmorgen ein Wagen zu brennen angefangen. Ein Spaziergänger bemerkte das und konnte Schlimmeres verhindern.

Irschenberg - Wie die Polizei mitteilte, war der Spaziergänger gegen 8 Uhr morgens im Ortsteil Wendling unterwegs. Da sah er Rauch aus der Halle des Abschleppunternehmers Waldschütz aufsteigen. Sofort verständigte er den Eigentümer der Halle. Der schaffte es mithilfe seiner Familienangehörigen, das Tor zu Halle zu öffnen - obwohl der Rauch schon so stark war, dass man gar nichts mehr sehen konnte. Mit vereinten Kräften und einem Arbeitsgerät zogen sie einen Seat, der in der Halle abgestellt war, auf den Vorplatz ins Freie. Er gehört einer 58-jährigen Rosenheimerin und war in der Nacht zuvor nach einem Autounfall in die Halle gebracht worden. Warum der Seat in der Halle Feuer fing, ist noch unklar.

Die Feuerwehren Irschenberg, Miesbach und Dettendorf wurden alarmiert. Die Flammen wurden von den Kräften der Irschenberger Wehr gelöscht. Den Pkw-Schaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. An der Halle entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Der Betonboden wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen. Die weiteren Fahrzeuge in der Halle und das Inventar sind verrußt.

Laut Polizei ist es dem aufmerksamen Passanten zu verdanken, dass es nicht zu einem Schaden in Millionenhöhe gekommen ist. In der Halle, die an weitere Gebäude angebaut ist, standen Kran- und Abschleppfahrzeuge.

Auch interessant

Kommentare