+
Keine Mehrheit gab es für den geplanten Sendemasten von Vodafone am Irschenberg.

Ablehnung aus Protest

Keine Mehrheit für Sendemast in Irschenberg

  • schließen

Ein neuer Sendemasten, den Vodafone am Irschenberg errichten will, fiel nun im Gemeinderat durch. Das gemeindliche Einvernehmen wurde verweigert - ohne haltbaren Grund.

Mobilfunk ist bekanntermaßen ein zweischneidiges Schwert. Als Handy-Nutzer wünscht man sich überall einen leistungsstarken Empfang, doch wenn es darum geht, eine Sendeanlage am Ort zu genehmigen, ist die Bereitschaft dazu naturgemäß recht zurückhaltend. Die Gemeinde Irschenberg macht da keine Ausnahme. Den Antrag eines Anwohners in Schlachtham hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich abgelehnt.

Konkret geht es um einen 40 Meter hohen Sendemasten, den Vodafone auf einem privaten Grundstück im Ortsteil Schlachtham errichten will. Die Breite beträgt unten 4,50 Meter und oben zwei Meter. Der Standort ist 40 Meter von der Autobahn entfernt.

Wie die Verwaltung berichtet, steht seit November 2018 auf der östlich gelegenen Nachbarflurnummer desselben Eigentümers eine 20 Meter hohe mobile Anlage, die nach den Vorschriften der fliegenden Bauten bislang genehmigungsfrei war. Nun soll sie von der festen Sendeanlage abgelöst werden.

Die Begeisterung unter den Ratsmitgliedern hielt sich in Grenzen – die Versagung des gemeindlichen Einvernehmens stand im Raum. Eine nachvollziehbare Reaktion, bestätigte Hans Maier (FDP/aktive Bürger), jedoch stellte er fest, dass der Gemeinderat letztlich seine Zustimmung mangels Begründung nicht versagen könne. „Wir können Einspruch erheben, wenn sich dort ein Bodendenkmal befinden würde“, erklärte er. Gesundheitliche Bedenken seien dagegen kein Ausschlusskriterium, da es laut Ministerium keine gesundheitlichen Bedenken bei Mobilfunkstrahlung gebe. „Trotzdem muss man da nicht zustimmen“, lautete ein Kommentar aus der Runde.

Der Gemeinderat verweigerte mit 9:4 Stimmen das Einvernehmen. Nun muss das Landratsamt dieses gegebenenfalls ersetzen.

ddy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Es weihnachtet wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Die neue Skisaison steht vor der Tür – und das Türschild an der Schindlberger Alm wechselt. Sie hat einen neuen Eigentümer, einen neuen Wirt - und ein neues Bier.
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radler
Um Fußgänger, insbesondere Kinder besser zu schützen, nimmt die Gemeinde Hausham viel Geld in die Hand. Zwei Bereiche werden angepackt.
Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radler
Sanieren, umbauen oder zusperren?
Bayrischzell will sein Schwimmbad erhalten – am liebsten mittels einer Sanierung. Doch die Förderung fällt geringer aus als erwartet. Der Umbau in ein Naturfreibad kommt …
Sanieren, umbauen oder zusperren?

Kommentare