Ein schwerer Unfall mit einem Pkw und einem Holzlaster bei Irschenberg.
+
Ein schwerer Unfall mit einem Pkw und einem Holzlaster bei Irschenberg.

Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Schlimmer Unfall bei Irschenberg: VW-Bus prallt auf Lkw - Fahrer aus Rosenheim stirbt noch am Unfallort

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Am Montagmorgen hat sich ein schwerer Unfall bei Irschenberg ereignet. Offenbar ist ein Pkw und ein Lkw beteiligt. Der Großeinsatz läuft. Ein Unfallopfer ist gestorben.

  • Gegen 6.30 Uhr am Montagmorgen (4. Mai) ereignete sich ein schwerer Unfall bei Irschenberg.
  • Offenbar sind ein Pkw und ein Lkw beteiligt.
  • Der Einsatz läuft.

Update von 16.16 Uhr: Die Polizei Miesbach berichtet: Ein 55-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim war am frühen Montagmorgen auf der Staatsstraße 2010 von Au b. Bad Aibling in Richtung Irschenberg unterwegs. In einer Kurve stieß er mit seinem Kleinbus frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen, den ein 45-Jähriger lenkte. 

Der Zusammenprall war so heftig, dass der 55-Jährige in seinem Kleinbus eingeklemmt wurde. Er wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Lkw, der mit Baumstämmen beladen war, erlitt leichte Verletzungen. Der Sachsachen an Kleinbus und Lkw sowie an Straße und Leitplanke beläuft sich auf ca. 100.000 Euro. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch unklar. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft München II auch ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Freiwilligen Feuerwehren Irschenberg, Parsberg, Wörnsmühl, Hundham und Niklasreuth sowie Einsatzkräfte des Rettungsdienstes waren vor Ort, kümmerten sich um den Verletzten, banden auslaufenden Kraftstoff und leiteten den Verkehr um. Die Bergung der Fahrzeuge und Fahrbahnreinigung gestaltete sich aufwendig, sodass die Vollsperre der Staatsstraße erst gegen 15:00 Uhr wieder freigegeben wurde.

Update, 10.33 Uhr: Nach Informationen der Polizei gibt es ein Todesopfer bei dem schweren Unfall bei Irschenberg. Der Einsatz dauert an.

Update, 9.43 Uhr: Nach ersten Informationen vom Unfallort sind die beiden beteiligten Fahrzeuge ein mit Baumstämmen beladener Lkw und ein VW-Bus. Offenbar kam es zum Frontal-Zusammenstoß. Der Einsatz dauert an.

Ein schwerer Unfall mit einem Pkw und einem Holzlaster bei Irschenberg.

Erstmeldung, 8.33 Uhr Irschenberg - Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet: Gegen 06:30 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2010 zwischen Oberkretzach und Irschenberg, kurz vor der Abzweigung zur Staatsstraße 2077, ein schwerer Verkehrsunfall, an dem ein Pkw und ein Lkw beteiligt sein sollen.

Schwerer Unfall mit Lkw und Pkw bei Irschenberg - Einsatz läuft

An der Unfallstelle befindet sich ein Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften. Aufgrund dessen ist die Staatsstraße in diesem Bereich aktuell voll gesperrt.

Sobald nähere Informationen vorliegen wird nachberichtet.

Alle News und Geschichten aus Irschenberg und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ex-Sixtus-Areal in Hausham: Verkauf rückt näher
Ein halbes Jahr ist es her, dass Sixtus Hausham verlassen hat. Wie es mit dem früheren Firmengelände weitergeht, ist weiter offen. Doch es scheint Bewegung in die Sache …
Ex-Sixtus-Areal in Hausham: Verkauf rückt näher
Dr. Fischer ist gefunden: Verschwundener Arzt praktiziert an der Nordsee
Der aus Neuhaus verschwundene Hausarzt und Psychiater Dr. Fischer ist wieder aufgetaucht: Eine Praxis bei Bremerhaven listet ihn auf ihre Webseite als Mitarbeiter.
Dr. Fischer ist gefunden: Verschwundener Arzt praktiziert an der Nordsee
Warum Kreiskämmerer de Biasio trotz Corona finanziell zuversichtlich bleibt
Die Corona-Krise macht den Kommunen zu schaffen. Doch Kreiskämmerer Gerhard de Biasio bleibt gelassen. Warum, verrät er im Gespräch mit unserer Zeitung.
Warum Kreiskämmerer de Biasio trotz Corona finanziell zuversichtlich bleibt
Mehrwertsteuersenkung im Landkreis: „Keiner kauft eine Semmel mehr“
Die Mehrwertsteuersenkung soll die Wirtschaft ankurbeln. Die Bäckerei Perkmann gibt den Nachlass nicht weiter. Aus gutem Grund, wie Florian Perkmann erklärt.
Mehrwertsteuersenkung im Landkreis: „Keiner kauft eine Semmel mehr“

Kommentare