+
Darf erweitern: die Kaffeerösterei Dinzler in Irschenberg.

Ja aus dem Gemeinderat

Dinzler bekommt provisorische Parkplätze

Irschenberg - Der Gemeinderat Irschenberg hat dem Kaffeeröster Dinzler den Bau von weiteren Stelflächen bewilligt. Und das ist nur ein kleiner Teil der Großbaustelle an der A8.

Investieren, vergrößern, rentabler machen – in Irschenberg rollen demnächst an mehreren Stellen die Bagger an. In der Sitzung des Gemeinderats wurden verschiedene Bauvorhaben besprochen. Einwände gab es laut Geschäftsleiter Josef Bögl keine.

Die Kaffeerösterei Dinzler will wachsen. Durch den Bau von Tiefgaragen, Seminarräumen und Ausstellungspavillon entsteht aber ein großes Problem: „Dinzler verliert eigene Parkflächen“, erläutert Bögl auf Anfrage unserer Zeitung. Damit während der Bauzeit von rund eineinhalb Jahren aber die Kunden nicht fern bleiben, braucht es neue Parkmöglichkeiten. Die sollen provisorisch östlich des FC Bayern-Gebäudes geschaffen werden. „Da ist momentan eine Wiese“, sagt Bögl. Die wird für die Zeit der Bauarbeiten mit Kies aufgeschüttet, im Mai soll es damit losgehen. Wenn der Anbau fertig ist, soll dort wieder Gras sprießen.

Ebenfalls freie Flächen wird in Zukunft die Firma Baumgartner in Salzhub nutzen. „sie hat weitere Grundstücke gekauft“, sagt Bögl. Rund die Hälfte der insgesamt 3500 Quadratmeter neuer Fläche werden für zusätzliche Produktionshallen herhalten. Da die Grundstücke jedoch alle im Gewerbegebiet liegen, musste am Flächennutzungsplan nichts gerüttelt werden. Lediglich der Bebauungsplan wurde im Gemeinderat geändert.

Das ewige Thema des ehemaligen Postwirt-Gebäudes wir berichteten) nimmt mehr und mehr Formen an. Dass dort Wohnungen entstehen sollen, ist längst beschlossen. Bögl vermutet, dass im Sommer mit den 21 neuen Appartements begonnen wird. Im Gemeinderat musste hierzu lediglich der Eingabeplanung durch die Holzkirchner Firma Residenz Breitensteinerstraße GmbH & Co. KG zugestimmt werden.

Die vierte größere Baustelle wird südlich des Kinderdorfs entstehen. Hier sollen Unterkünfte für minderjährige Asylbewerber entstehen. „Jetzt geht es ins Planungsverfahren“, gibt Bögl die nächsten Schritte bekannt. Die Gemeinderäte gaben ihr Okay, dass dort planmäßig gebaut werden darf. Ein Baubeginn steht allerdings bislang noch keiner fest.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Häglsperger feiert Nachprimiz in Hausham
Jungpriester Bernhard Häglsperger (29) hat am Sonntag seine Nachprimiz in Hausham gefeiert.
Häglsperger feiert Nachprimiz in Hausham
Die Büchertaschen sind gepackt
Für die Miesbacher Kinder können die Sommerferien kommen. Dank des Leseclubs der Stadtbücherei sind sie bestens ausgestattet.
Die Büchertaschen sind gepackt
Verbranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan
Verbranntes Essen löste am Samstagfrüh in Miesbach in einem Mehrfamilienhaus den Brandalarm aus. Ein 26-Jähriger war beim Essenmachen eingeschlafen.
Verbranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan
Quali: Haushamer sind stolz auf Top-Quote 
Der Landkreis ehrt die erfolgreichsten Mittelschüler. Die beste Quote bei den Quali-Absolventen hat die Gemeinde Hausham: 85 Prozent der Schüler haben dort die Prüfung …
Quali: Haushamer sind stolz auf Top-Quote 

Kommentare