+
Hier wurde in der Nacht auf Dienstag eingebrochen: Kaffeerösterei Dinzler in Irschenberg.

Räuber wollten Tresor der Kaffeerösterei

Einbruch bei Kaffee Dinzler: Kripo ermittelt

  • schließen

Irschenberg - Sie schlugen mitten in der Nacht auf Montag zu. Zwischen 1 Uhr und 1.40 Uhr brachen Unbekannte in die Kaffeerösterei Dinzler ein. Sie wollten an den Tresor. 

Um 1.40 Uhr kam ein Angestellter der Kaffeerösterei zur Arbeit. Er bemerkte sofort die aufgebrochene Türe und alarmierte die Polizei. Die Tür ist vom Parkplatz aus direkt einsehbar und befindet sich gleich neben dem Haupteingang. Im Gebäude angekommen suchten die Täter den Tresor und versuchten ihn zu knacken.

Der Tresor weist laut Polizei ganz deutliche Spuren von Gewalteinwirkung auf. Insgesamt schätzen die Beamten den Sachschaden, den die Täter während ihres kleinen Rundgangs verursachten, auf 5000 Euro. Und doch mussten sie ohne Beute wieder abziehen.

Die Kripo Miesbach ermittelt und sucht Zeugen. Wer zur Tatzeit rund um das Caféhaus „Dinzler“ verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt hat, wird gebeten sich bei der Kripo Miesbach unter 08025/299299 zu melden.

Tresor-Knacker sind inzwischen alles andere als selten im Landkreis. Erst vor Kurzem rissen Einbrecher in der Esso-Tankstelle in Rottach-Egern einen Tresor mit den gesamten Tageseinnahmen aus der Wand - und flüchteten unerkannt. Die Naturkäserei in Kreuthwurde bereits zweimal Opfer von Tresorknackern. 

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nervosität verrät ihn: 18-Jähriger mit Joint am Steuer erwischt
Weil er bei der Polizeikontrolle zu nervös war, haben die Beamten den 18-Jährigen auf der B472 in Fahrtrichtung Miesbach kontrolliert. Der Fahrer übergab ihnen eine …
Nervosität verrät ihn: 18-Jähriger mit Joint am Steuer erwischt
Trotz Schnee und Kälte: Diese vier Profis haben angegrillt
Grillfreuden für Hartgesottene: Im dichten Schneetreiben haben vier Profi-Köche beim Miesbacher Lokal Pasta Vino Steaks, Gemüse und vieles mehr auf den Rost gelegt - für …
Trotz Schnee und Kälte: Diese vier Profis haben angegrillt
Zwischenbilanz: Was fehlt, sind die Fahrgäste
Knapp ein Jahr ist es her, dass Bürgermeister Hans Schönauer es mit den Mitfahrbänken in Irschenberg ins Fernsehen geschafft hat. Die Zwischenbilanz nun: ernüchternd. An …
Zwischenbilanz: Was fehlt, sind die Fahrgäste
Straße zu eng: Auto und Lkw kollidieren am Stadtplatz
Wenn ein großer Lkw durch die Miesbacher Innenstadt fährt, wird es bisweilen gefährlich eng auf den Straßen. Das musste nun auch eine 26-jährige Fischbachauerin erfahren.
Straße zu eng: Auto und Lkw kollidieren am Stadtplatz

Kommentare