Flugzeug bei Ravensburg abgestürzt: Drei Tote

Flugzeug bei Ravensburg abgestürzt: Drei Tote
+
Die beiden Profisportler Christian Grasmann (l.) und Arnd Peiffer sprechen bei ihrem Vortrag bei Dinzler über Motivation und laden zum Praxistest.

„Ganze Familie ist radsportbegeistert“

Kaffeerösterei Dinzler plant Vorträge mit Leistungssportlern

  • schließen

Zum Auftakt sind bei am Irschenberg Biathlet Arnd Peiffer und Radprofi Christian Grasmann zu Gast.  Katrin Richter, Junio-Chefin von Dinzler, erklärt, was es mit der Vortragsreihe auf sich hat und auf wen man sich noch freuen darf.

Irschenberg – Biathlon trifft Radsport. Und das mitten in der Kaffeerösterei Dinzler in Irschenberg. Dort startet eine Vortragsreihe mit Leistungssportlern, die Einblicke in ihren Alltag geben. Nachdem Biathlet Arnd Peiffer (30) und Radprofi Christian Grasmann (36), die beide im Landkreis leben, rund 45 Minuten aus ihrem Leben als Leistungssportler berichtet haben, dürfen sich die Zuhörer selbst ausprobieren. Wir haben mit Junior-Chefin Katrin Richter (33) über die neue Veranstaltungsreihe gesprochen.

Frau Richter, sind die beiden Sportler Kaffeeliebhaber oder wie kommt es zu der Zusammenarbeit?

Richter: Angefangen hat alles vor vielen Jahren, als mein Bruder Matthias noch mit Christian Grasmann gemeinsam im selben Radverein trainiert hat. Uns verbindet eine freundschaftliche Beziehung und wir sponsern das Profiradteam Malojapushbikers seit Anbeginn. Durch Christian sind wir ja überhaupt erst nach Irschenberg gekommen. Er hat uns damals mit dem Bürgermeister zusammengebracht. Aber zurück zur Frage: Die beiden Sportler sind – wie wir – auch begeisterte Kaffeetrinker.

Aber Sie verbindet weniger der Kaffee als vielmehr der Radsport.

Richter: Unsere ganze Familie ist radsportbegeistert. Mit Christian sind wir immer im Dialog und spinnen gemeinsam neue Ideen. So kamen wir auch auf Arnd Peiffer. Zu Trainingszwecken ist er mit Christian Rad gefahren und der hat uns erzählt, dass der sympathische Biathlet auf der Suche nach neuen Sponsoren ist. Also haben wir uns mit Arnd Peiffer getroffen und es hat auf Anhieb gut gepasst.

Und wie kam es zu der Idee einer Vortragsreihe?

Richter: Wir finden es total spannend, was die beiden zu erzählen haben und wollten den Nutzen des Sponsorings mit unseren Gästen teilen. Sie werden einen Vortrag halten, dabei aber im Publikum sitzen. Hinterher verbinden wir das mit der Praxis. Wer möchte, kann sich auf das Ergometer setzen und sich danach an einem kleinen Schießstand ausprobieren.

Werden Sie selbst auch mitmachen?

Richter: Ich will das auf jeden Fall ausprobieren und das Gefühl nacherleben, wie es ist, mit einem Puls von 170 am Schießstand treffen zu müssen.

Es war die Rede von einer Reihe. Auf wen dürfen wir uns noch freuen?

Richter: Uns schwebt jemand vom Radsportteam Bora-hansgrohe vor, das ja auch aus der Gegend stammt. Nur wissen wir nicht, ob ein Profi wie Peter Sagan dafür Zeit hat. Es muss aber auch nicht immer ein Sportler sein. Beispielsweise könnte der Koch des Teams in unseren neuen Räumen zeigen, wie sich die Sportler ernähren. Essen wie Peter Sagan sozusagen.

Bei Arnd Peiffer und Christian Grasmanns Vortrag geht es vor allem um Motivation.

Richter: Von den Themen her sind wir ganz offen. Wir können uns auch vorstellen, mit den beiden öfter eine Veranstaltung zu machen. Sicher haben sie mehr zu erzählen, als in den einen Vortrag passt. Ich könnte mir zum Beispiel auch vorstellen, einen Vortrag zum Thema ,Wie richte ich meine Langlaufski’ zu planen. Da wäre ich auch total blank. Die Themen sollen nicht abgehoben sein, sondern ans Leben der Teilnehmer angepasst und ein Mehrwert.

Der Vortrag bei Dinzler mit Peiffer und Grasmann unter dem Motto „Der weite Weg zum Flow – was Motivation alles kann!“ findet am Freitag, 29. September, statt. Einlass ist ab 18 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr. Tickets gibt’s für zehn Euro unter www.dinzler-shop.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Weil‘s am Habererplatz kostet, parken plötzlich alle hier
Seit das Parken auf dem Habererplatz in Miesbach kostenpflichtig ist, sind dort viele Stellflächen frei. Zu viele, meinten zuletzt einige Stadträte. Jetzt wurde wieder …
Überraschung: Weil‘s am Habererplatz kostet, parken plötzlich alle hier
Wegen Tieferlegung: Schreiner muss seine Gartenhäuser für immer verstecken
Die Tieferlegung der B 318 geht an den Anliegern nicht spurlos vorüber, auch nicht an Schreiner Anton Rummel. Der muss seine Ausstellungsfläche verlegen – und das …
Wegen Tieferlegung: Schreiner muss seine Gartenhäuser für immer verstecken
Sturmtief Zubin: So lief der Morgen für die Einsatzkräfte
Das Wummern, mit dem Sturmtief Zubin über den Landkreis hinweg zog, ließ Böses erahnen. Welche Folgen sich für Polizeien, Feuerwehren und die BOB ergeben haben, erfahren …
Sturmtief Zubin: So lief der Morgen für die Einsatzkräfte
In der Fischeralm: Investor plant Betreutes Wohnen für Senioren
Für das leerstehende DAK-Erholungsheim an der Fischeralmstraße in Fischbachau bahnt sich eine Lösung an: Ein Investor plant hier eine Wohnanlage für Senioren. Fix ist …
In der Fischeralm: Investor plant Betreutes Wohnen für Senioren

Kommentare