Die Umbauarbeiten am McDonald’s in Irschenberg (im Vordergrund) sind in vollem Gange. Betreiber Michael Heinritzi plant hier eine neue Generation von Schnellrestaurant.
+
Die Umbauarbeiten am McDonald’s in Irschenberg (im Vordergrund) sind in vollem Gange. Betreiber Michael Heinritzi plant hier eine neue Generation von Schnellrestaurant.

Umfangreiche Bauarbeiten

In Corona-Zeiten: McDonald’s der Zukunft entsteht am Irschenberg - „Wir wollen eine Ruhe-Oase“

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Mitten in der Corona-Pandemie wird am Irschenberg das McDonald’s-Restaurant grundlegend umgebaut. Vorbei ist die Zeit der Warteschlangen – die neue Generation des Schnellrestaurants setzt nicht auf Selbstabholung, sondern bringt den Gästen die Bestellung an den Tisch.

Irschenberg - „Es ist gewissermaßen das Restaurant der Zukunft“, sagt Inhaber Michael Heinritzi. „Es wird alles digitalisiert.“ Der Eingriff in den Bestand, der nun stattfindet, ist umfassend, denn Heinritzi will „erheblich erweitern“. Durch das neue Konzept entzerre sich das Warten und schaffe so Platz für rund 500 Sitzplätze.

Das neue McDonald‘s-Modell: Nichts wird mehr vorproduziert, sondern auf Bestellung gearbeitet

Dafür werden die Terminals versetzt, die Innenausstattung komplett erneuert. Dazu neue Technik, ein Ronald-Gym-Club für die kleinen Gäste und ein WC ohne das an Autobahnen übliche Bezahlen. Nur McCafé bleibt wie gewohnt. Da künftig nicht vorproduziert, sondern auf Bestellung gearbeitet wird, wird eine zweite Küche eingebaut, um den Andrang bei Reisebussen bewältigen zu können.

McDonald‘s-Franchisenehmer Heinritzi: „Wir wollen eine Ruhe-Oase“

Oben wird die Lobby erweitert und bietet mit Bergblick entspanntes Ambiente. Zugleich gibt es künftig keine Bildschirme mehr mit Musikvideos. „Wir haben eine neue Philosophie“, sagt Heinritzi. „Wir wollen eine Ruhe-Oase.“

McDonald’s am Irschenberg: ein „Flaggschiff-Store“

McDonald’s am Irschenberg wird ein „Flaggschiff-Store“, kündigt der Unternehmer an, der mit 30 Lokalen in Deutschland und 18 in Österreich Europas größter Franchise-Nehmer ist. Dafür investiere er mehrere Millionen Euro und deutlich mehr als nötig. Coronabedingt musste der Umbau vom Herbst 2020 in den März verschoben werden. Der Neustart soll im Mai erfolgen.

Lesen Sie dazu: Spaßvögel klauen Ronald McDonald - Polizei weiß, wer es war, aber...

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Miesbach-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare