Sechs Unfälle im 30 Kilometer langen Stau

Motor bei Lkw geplatzt: A8 bei Irschenberg drei Stunden gesperrt

Ein Chaos bei Dauerregen: Die Autobahn bei Irschenberg war am Mittwochmittag drei Stunden gesperrt. Ein Lkw hatte sein gesamtes Motoröl dort auf der Fahrbahn verloren.

Irschenberg - Ein technischer Defekt an einem Lkw hat am Mittwochmittag für eine Totalsperre der Autobahn kurz vor der Anschlussstelle Irschenberg in Fahrtrichtung Salzburg gesorgt. Wie die Holzkirchner Autobahnpolizei berichtet, platzte einem Lkw-Hängergespann, der mit Strohballen beladen war, gegen 11.45 Uhr der Motorblock. Das gesamte Motoröl hat sich auf die Fahrbahn ergossen. 

Verschlimmert wurde die Situation durch den anhaltenden Regen, der das Öl geleichmäßig auf der Fahrbahn verteilte. Nach Angaben der Polizei blieben andere Sattelzüge wegen fehlender Traktion auf der Fahrbahn wie auf Glatteis hängen. Die Räumung und Reinigung sorgte für einen Großeinsatz der Feuerwehren Irschenberg und Weyarn, der Autobahnmeisterei sowie eines Irschenberger Abschlepp-Unternehmens. Die Totalsperre musste fast drei Stunden aufrecht erhalten werden. 

Trotz Umleitung kam es zu einem Stau von 30 Kilometern Länge. Wie die Polizei mitteilt, ereigneten sich in diesem Stau immer wieder kleinere Unfälle. Insgesamt krachte es sechsmal, vor allem zwischen Holzkirchen und Irschenberg. Eine 40-Jährige aus Denkendorf hatte dabei besonderes Pech: Sie wollte den Stau umfahren und von der Rastanlage Holzkirchen Süd die A8 über die für den öffentlichen Verkehr gesperrte Behelfs- und Baustellenzufahrt verlassen. Im Baustellenbereich der Rastanlage hatte sich in einer Senke knapp ein halber Meter Wasser gesammelt. Der Ford der 40-Jährigen blieb stecken. Die Beamten schätzen den Sachschaden an dem Chaosnachmittag auf 15 000 Euro.

nip

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen Sturm: Blutbuche zerschmettert Klostergrotte
Nach und nach werden auch abseits der Straßen die Sturmschäden vom Freitagabend bekannt. Besonders schlimm hat es in Miesbach die Lourdes-Grotte auf der Klosterwiese …
Wegen Sturm: Blutbuche zerschmettert Klostergrotte
Rumpelkammer mit Geruch: Ein Blick ins geschlossene Heimatmuseum 
Seit zehn Jahren geschlossen, kaum einer hat es seither betreten. Wir haben einen Blick ins Miesbacher Heimatmuseum geworfen - oder was davon übrig ist. Schätze in der …
Rumpelkammer mit Geruch: Ein Blick ins geschlossene Heimatmuseum 
Radweg mitten im Nirgendwo: Hatte der Staat zuviel Geld?
Der neue Geh- und Radweg an der B 472 in Schwaig bei Irschenberg stößt auf Unverständnis bei den Radlern. Kein Wunder, endet er doch in beiden Richtungen im Niemandsland.
Radweg mitten im Nirgendwo: Hatte der Staat zuviel Geld?
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Seine Frau leidet unter Depressionen, er kann nicht mehr schlafen. Der Grund: Kuhglocken auf der Weide. Aber es geht ihm auch um die Kühe selbst - die seien …
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde

Kommentare